Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 08.05.2018 - Thema: Entertainment
Filmpremiere "Liliane Susewind" am 06.05.2018 in Köln
Der rote Teppich für die Stars des Films "Liliane Susewind" lang mal wieder bereit. Voller Erwartungen tummelten sich Fans und Journalisten am Rande im Kölner Cinedom, um Liliane Susewind und Co. zu empfangen. Der neue Kinder/Familien-Film startet am 10.05.2018 in den deutschen Kinos und ist eine erfrischende Sommergeschichte mit einer ausgezeichneten Cast.
 
 

Kurzinhalt:

Die elfjährige Liliane Susewind (MALU LEICHER), genannt Lilli, hat eine außergewöhnliche Fähigkeit: Sie kann mit Tieren sprechen! Diese besondere Gabe hat Lilli bis jetzt allerdings immer nur in Schwierigkeiten gebracht. Als ein Stadtfest wegen ihrer Fähigkeiten komplett im Chaos versinkt, muss sie mit ihren Eltern Regina (PERI BAUMEISTER) und Ferdinand (TOM BECK) und ihrem Hund Bonsai (gesprochen von BÜRGER LARS DIETRICH) umziehen. In der neuen Stadt schwört Lilli, ihr Geheimnis für sich zu behalten. Doch dann macht ein gemeiner Tierdieb den städtischen Zoo, in dem Zoodirektorin „Oberst Essig“ (MERET BECKER) mit dem gutmütigen Tierpfleger Toni (CHRISTOPH MARIA HERBST) arbeitet, unsicher – und Tonis berechnende Freundin, die aufgetakelte Vanessa (AYLIN TEZEL), spielt ein falsches Spiel. Nur Lilli kann – unterstützt vom Nachbarsjungen Jess (AARON KISSIOV) – helfen, Babyelefant Ronni und die anderen Tiere zu retten. Das Abenteuer kann beginnen!



Die weltberühmte Kinderbuchreihe LILIANE SUSEWIND von Tanya Stewner kommt jetzt auch auf die große Leinwand: Am 10. Mai 2018 erlebt die elfjährige Lilli, die mit Tieren sprechen kann, auch im Kino ihr erstes großes Abenteuer. Regisseur Joachim Masannek („Die Wilden Kerle“) verfilmte dafür das Drehbuch von Katrin Milhahn („Hanni & Nanni“), Antonia Rothe-Liermann („Hanni & Nanni“), Matthias Dinter („Die Nacht der lebenden Loser“), Beate Fraunholz und Betty Platz. Die Hauptrollen spielen Malu Leicher („Wildes Tier“), Christoph Maria Herbst („Stromberg“, „Er ist wieder da“), Tom Beck („Vaterfreuden“), Aylin Tezel („Tatort“ Dortmund, „Almanya – Willkommen Deutschland“), Meret Becker („Kokowääh“), Peri Baumeister („Russendisko“) und Aaron Kissiov („Die wilden Kerle – Die Legende lebt“).

 

 

Die Hauptdarsteller


Malu Leicher - Rolle: Liliane Susewind
Malu Leicher, geboren 2006, besuchte bereits im Alter von acht Jahren die Kinderschauspielschule BellAcademia in Köln. In der Aufführung „Tod im Zirkus“, in der sie einen kleinen Clown spielte, und anderen Theatervorstellungen eroberte sie die Herzen der Zuschauer. Seit 2014 besucht Malu Leicher zweimal pro Woche Kurse der Schauspielschule in Köln und nimmt dafür eine zweistündige Anreise in Kauf. "Liliane Susewind" ist das Kinodebüt der sehr kreativen jungen Schauspielerin. Bisher sammelte sie ihre Erfahrungen in Kurzfilmen und dem Fernsehfilm "Nur eine Handvoll Leben".



Christoph Maria Herbst - Rolle: Tierpfleger Toni
Ihn braucht man in Deutschland nicht mehr vorzustellen. Spätestens seit seinem Serien-Hit "Stromberg" kennt ihn wohl jeder. Doch auch auf der Leinwand ist er häufig zu sehen. Zuletzt noch bei "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" und zuvor u.a. in Filmen wie "(T)raumschiff Surprise: Periode 1", "Hände weg von Missisippi", "Der Wixxer", "Hui Buh", ist er eine wahre Größe des deutschen Films geworden. In "Liliane Susewind" spielt er einen etwas sonderbaren, aber sehr netten Tierpfleger.

Meret Becker - Rolle: Oberst Essig (Zoodirektorin)
Meret Becker stammt aus einer Schauspielerfamilie. Im Alter von fünf Jahren wirkte sie in der Fernsehserie „Rappelkiste“ mit, als Zehnjährige spielte sie an der Seite ihres Ziehvaters Otto Sander im Fernsehfilm „Der Mond scheint auf Kylenamone“ und mit elf Jahren stand sie gemeinsam mit Helmut Griem im Kinofilm Kaltgestellt vor der Kamera. Seit ihrem 17. Lebensjahr ist sie hauptberuflich Schauspielerin und Sängerin. 1992 erhielt Meret Becker den Adolf-Grimme-Preis. Dem breiten Publikum wurde sie durch "Allein unter Frauen" und "Kleine Haie" (Anm. The Shark: Was auch sonst) bekannt, zudem spielt sie seit 2015 die Kriminalkommissarin Nina Rubin im Tatort Berlin. Bei "Liliane Susewind" verkörpert sie die sehr "besondere" Zoodirektorin.

Aylin Tezel - Rolle: Vanessa
Sie studierte 2004 bis 2006 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und gab ihr Kinodebüt in dem Drama "Unschuld" (2008). Bekannt wurde sie aber durch die Rolle der Angelina Maccarones in der umstrittenden Tatort-Folge "Wem Ehre gebührt" aus dem Jahr 2007. Als Teil der Cast von "Almanya - Willkommen in Deutschland" landete sie einen Überraschungserfolg und gewann den Deutschen Filmpreis in Silber. Maren Kroymann erhielt 2007 den Preis der deutschen Filmkritik. Seit 2012 gehört sie zum Dortmunder "Tatort" Ermittlungsteam. Sie spielt die aufgetakelte und böse Vanessa im Film und macht Liliane und Co. das Leben schwer.

Tom Beck - Rolle: Ferdinand Susewind (Lilianes Vater)
Tom Beck ist ein bekannter Schauspieler, ein erfolgreicher Sänger und Frauenschwarm. Mit "Alarm für Cobra 11" begeisterte er die TV-Zuschauer und in Kinoproduktionen wie "Zweiohrküken", "Der Schlussmacher" oder "Vaterfreuden" gelangen ihm ansehnliche Erfolge. Als Musiker veröffentlichte er bereits 3 Alben und spielt in diesem Film den Vater von Liliane Susewind.

Peri Baumeister - Rolle: Regine Susewind (Lilianes Mutter)
Peri Baumeister schloss ihr Studium mit Diplom ab, wurde beim Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken als Beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet. Zu sehen war sie unter anderen in dem umstrittenen Film zum Skandalbuch "Feuchtgebiete" (2013). Sie hatte bereits einige Kino-Hauptrollen, u.a. "Irre sind männlich" und steht sehr häufig auf der Theaterbühne.

Aaron Kissiov - Rolle: Jess (Lilianes Kumpel)
Aaron Kissiov wurde 2004 in Berlin geboren. Seine Mutter, die Choreografin und Regisseurin Amy Share-Kissiov, stammt aus Australien. Er spielte Rollen in Philipp Stölzls Bestsellerverfilmung "Der Medicus" (2013), in Marjane Satrapis deutsch-amerikanischer Komödie "The Voices" (2014) mit Ryan Reynolds, Gemma Arterton und Anna Kendrick, in Joachim Masanneks Kinderfilm "Die Wilden Kerle – Die Legende lebt!" (2016) und in Fernsehproduktionen wie „Der Mann auf dem Baum“ (2011), „Der letzte Kronzeuge – Flucht in die Alpen“ 32 (2014), „Inga Lindström – Sterne über Öland“ (2014), „Schuld: DNA“ (2014) und „Tatort: Goldbach“ (2017). Er ist im Film der beste Kumpel von Liliane Susewind und geht mit ihr in das große Abenteuer.

Bonsai - Rolle: Filmhund (Gesprochen von Bürger Lars Dietrich)
Filmtiere sind immer das Highlight in Familienfilmen. Bonsai heißt eigentlich Junior und ist kein Unbekannter in der deutschen Filmszene. Bereits mehrfach stellte er sein tierisches Können unter Beweis. Gesprochen wird er von Musiker, Komiker und Entertainer Bürger Lars Dietrich. Natürlich inklusive des legendären Berliner Akzents.




 

Die Premiere im Cinedom Köln
Eigentlich war es ein entspannter und sehr sonniger Tag in Köln und auch die Premiere begannt entspannt. Die Gäste trafen ein, die Hauptdarsteller platzierten sich vor der großen Wand und sogar Filmhund Bonsai (mit bürgerlichem Namen Junior) war zugegen. Lediglich eine der wohl bekanntesten Personen des Film, nämlich Christoph Maria Herbst machte sich an diesem 06. Mai nicht auf den Weg nach Köln.

Leider blieb es nicht so entspannt, denn viele der Darsteller und auch die prominenten Gäste (z.B. Annette Frier) huschten schnell über den roten Teppich und es gab nur wenige bzw. auch gar keine Interviews. Hauptdarsteller Tom Beck und schlussendlich auch der Star des Films, Liliane Susewind Darstellerin Malu Leicher waren quasi im Sausewind verschwunden und einige der Journalisten (leider :( auch ich) gingen an diesem Tag leer aus. Aber es gab ja noch die anderen Darsteller und Filmemacher! Allen voran der unglaubliche Bürger Lars Dietrich...

Mit charmantem Lächeln war er jederzeit zu Scherzen aufgelegt und ich konnte mit ihm gemeinsam seinen Megahit "Sexy Eis" zum Besten geben (siehe Video). Auch Regisseur Joachim Masannek, der insbesondere durch die Filmreihe "Wilde Kerle" bekannt ist, erzählte ausführlich vom Unterschied - Jungenfilm und Mädchenfilm.

Seht selbst:



 

FAZIT:
Eine Premiere ist immer ein besonderes Ereignis und ich freue mich jedes Mal sehr auf das Flair, auf die Darsteller und natürlich den Film. Mir ist es egal, ob es ein Action-Streifen oder ein Familienfilm wie "Liliane Susewind" ist. Hauptsache es macht Spaß und den hatte ich... dem Bürger Lars Dietrich sei dank!

STAY SHARKED

 

Text: The Shark & Presseheft Sony Pictures
Bilder: Sony Pictures und The Shark

Video: YouTube - Sony Pictures und The Shark

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.