Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 03.02.2018 - Thema: Entertainment
Superbowl: Patriots Vs. Eagles - die wichtigsten Regeln zum Spiel des Jahres
Am Sonntag 03. Februar 2018 steigt die größte Sportparty der Welt. 800 Millionen Menschen zelebrieren weltweit das 52. Superbowlfinale Live aus dem U.S. Bank Stadium Minnesota zwischen den New England Patriots und den Philadelphia Eagles. Für die Amerikaner ist das wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag an einem Tag, aber hierzulande ist die Sportart vielen noch sehr fremd. Dennoch ist es ein riesiges Event, was es sich zu schauen lohnt. Hier habe ich euch mal die wichtigsten Regeln zusammengefasst, damit ihr bei salzigem Popcorn und Rootbier auch ein bißchen Durchblick haben könnt.
 
 

Zu wem soll man halten?
Fangen wir doch mal mit einer wichtigen Frage an. Wer sich im American Football nicht so gut auskennt, der wird keine Ahnung haben, welches Team man favorisieren soll. Nun, ein Patentrezept kann ich hier auch nicht ausgeben, aber ich kann ein paar Fakten anbieten.  Beim Schauen ist auf jeden Fall wichtig ein "Lieblingsteam" zu haben, denn dann macht das Mitfiebern erst richtig Spaß.

Zu den Eagles



*** Die Philadelphia Eagles wurden 1933 gegründet
*** gewannen noch nie den Superbowl, standen aber schon 2x im Finale
*** verloren 2004 das Finale ausgerechnet gegen die New England Patriots
*** gelten bei den Buchmachern als Underdog für dieses Finale
*** Im Prinzip haben sie keinen wirklichen Starspieler in ihren Reihen - Teamwork ist angesagt
*** Sie spielen in Grün/Weiß/Silber
*** Inhaber Jeffrey Lurie (Unternehme) ist laut Forbes Platz 1.638 der reichsten Menschen der Welt

Zu den Patriots



*** Die New England Patriots wurden 1959 gegründet
*** gewannen 5x den Superbowl (2001, 2003, 2004, 2014 und 2016)
*** konnten 2004 schon einmal die Eagles im Finale bezwingen
*** gelten bei den Buchmachern als Favorit für dieses Finale
*** Starspieler ist der 40jährige Quarterback Tom Brady
*** Sie spielen in Blau/Rot/Silber/Weiß
*** Inhaber Robert K. Kraft (Sportfunktionär) ist laut Forbes Platz 122 der reichsten Menschen der Welt

Nun müsst ihr euch für ein Team entscheiden...

 

Die wichtigsten Regeln

Das Spiel
Gespielt wird in 4 Quartern, jeweils á 15 Minuten. Allerdings zählt nur die reine Spielzeit und in den Pausen zwischend den Spielzügen wird die Zeit angehalten. Zudem gibt es noch für jedes Team die Möglichkeiten so genannte Auszeiten zu nehmen. Auch hier läuft die Zeit nicht weiter. Zwischen den ersten beiden Quarten und den letzten beiden Quartern ist eine längere Pause, in der die legendäre Halbzeit-Show (2018 mit Justin Timberlake) stattfindet.

Die Teams
Auf dem knapp 49 Meter (100 yards) langen Spielfeld stehen immer 11 Spieler pro Team. Die Mannschaft ist in zwei Gruppen aufgeteilt: Die Defense für die Verteidigung und die Offense für den Angriff. Die Spieler beider Gruppen haben unterschiedliche Qualitäten, so dass hier das Bestmögliche rausgeholt werden kann. Die Offense besteht überwiegend aus flinken, schnellen Sportlern und dem Quarterback, die Defense sind eher die Bulldozer.

Punkte
Es gibt verschiedene Möglichkeiten Punkte zu gewinnen. Bei einem Touchdown muss man die gegnerische Endlinie (da wo auch das große stimmgabelähnliche Tor steht) samt Football überschreiten. Im Laufen, im Fliegen... egal wie, nur drüber! Das gibt 6 Punkte.  Nach jedem Touchdown darf noch einmal ein Kick aus einer Entfernung von 15 Yards durchgeführt werden. Der Football muss zwischen den Stangen und über dem Querbalken ins Ziel gelangen, dann gibt es einen Extrapunkt. Statt zu schießen, kann das Team auch von der Ein-Yard-Linie noch einmal versuchen den Ball über die Endlinie zu tragen, was 2 Punkte bringen würde, aber deutlich riskanter ist. Letzte Möglichkeit Punkte (nämlich 3) zu bekommen ist ein Fieldgoal, wenn ein Angriff nicht in einem Touchdown endete (siehe nächster Abschnitt).




Raumgewinn
Über allen Dingen, steht der Raumgewinn. Das Herz des Spiels, denn nur mit Raumgewinn kommt man den Punkten näher.  Das angreifende Team muss es schaffen,  innerhalb von 4 Versuchen (Downs) 10 Yards zu überwinden. Um das zu überblicken, sind entsprechende Linien auf dem Feld. Schaffen sie es nicht, wird der Ball so weit wie möglich in die gegnerische Hälfte geschossen und dort starten dann die anderen mit ihrem Angriff. Wenn der Punkt des Schusses schon nah genug an der gegnerischen Ziellinie ist, kann man ein FieldGoal probieren.  Bei jedem der 4 Versuche kann der Gegner natürlich versuchen den Football abzufangen (Interception) und umgehend den Angriff starten und Raum gewinnen.

Es gibt noch viel mehr Regeln, aber im Grunde ist dies das Rüstzeug um einigermaßen zu verstehen, was auf dem Field vor sich geht. Der Rest ergibt sich und wird auch meist von den Kommentatoren noch gut erklärt.

 

Wenn nichts hilft, ist es immer noch eine große Show

Wer nun noch immer keinen richtigen Durchblick hat, der kann auch einfach nur das große und unterhaltsame Drumherum genießen. Mit salzigem Popcorn, einem Rootbeer, Nachos und vielen anderen Freuden des amerikanischen Lifestyles, kann man auch ohne Verständnis des Spiels eine Menge Freude haben.  Für das Rahmenprogramm ist in diesem Jahr auch hochkarätig gesorgt. Die traditionelle Hymne wird von der Sängerin PINK dargeboten und in der Halbzeit performt Superstar Justin Timberlake für die über 8 Millionen Zuschauer weltweit.

HalfTime-Show 2017



 

FAZIT:
Seit knapp 15 Jahren verpasse ich keinen SuperBowl und obwohl die Dallas Cowboys seit eh und je mein Lieblingsteam sind, so fiebere ich auch bei anderen Teams mit. Da ich auch ein Verehrer von Tom Brady bin, wird mein Football-Herz 2018 für die Patriots schlagen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen und beim Feiern...

STAY SHARKED

 

Text: The Shark
Bilder: MNSSuperbowl

Videos: YouTube

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.