Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 05.08.2018 - Thema: Fitness
Wie schnell baut der Körper Muskeln ab?
Die harte Arbeit im Fitnesstudio, die Schinderei beim Sport und alles nur gut auszusehen. Die Muskulatur ist gewachsen und dann kommt der Schock... Verletzung, Krankheit, neuer Job oder ein anderer Einfluss, der das Workout auf Eis legt. Es bricht Panik aus und die Angst alles wieder zu verlieren ist allgegenwärtig. Es ist keine Seltenheit, dass ambitionierte Sportler hier sehr deprimiert werden. Doch wie schnell geht das eigentlich... wie schnell baut der Körper Muskulatur ab? Was kann man dagegen tun?

 

Gibt es eine Zeitregel für den Muskelabbau?

Ich fange mal direkt mit der Beantwortung der Titelfrage an! Die Frage aller Fragen: Wie schnell baut der Körper Muskeln ab? Gibt es wissenschaftliche Studien? Belege für Zeitregeln? Ab wann muss ich mir Sorgen machen?

Grundsätzlich sei erst einmal gesagt: Jeder Körper ist anders! Soll heißen, wenn es eine Regel gibt, muss sie nicht für jeden gleich gelten. Ein paar Tage mehr oder weniger sind da durchaus im normalen Rahmen. Fest steht, es geht nicht von einem Tag auf den anderen Tag, sondern es ist ein schleichender Prozess. Experten reden immer wieder von einem Durchschnittszeitrum von 8-10 Tagen, bis der menschlische Körper langsam mit der Rückgestaltung beginnt. Dies hat einen ganz einfachen Grund, denn der Körper ist so schlaut und merkt, wenn überflüssige Energiefresse - und das sind Muskeln nunmal - nicht mehr gebraucht werden. Also, weg damit... Energiesparen ist angesagt.

Medizinisch gesagt, werden die unwichtigen kleinen Blutbahnen und Nervenstränge vorerst stillgelegt. Man braucht sie nicht und sie verbrauchen zu viel Energie. Der Körper ist da ein echtes Wunder. Dies gilt allerdings nur bei totalem Stillstand und so gut wie keiner Belastung. Reduziert man sein Training um Körperpartien ein wenig zu schonen, dann beginnt der Abbau, wenn überhaupt, deutlich später.

Ein Restday oder auch ein paar Tage Pause spielen somit überhaupt keine Rolle, denn der Körper wird in dieser Zeit eher regenerieren, als abzubauen. Auch nach einer Woche beginnt es langsam, was ja nicht bedeutet... zack... alles weg! Sichtbarer Abbau geschieht laut der Wissenschaftlern nach etwa 2-3 Wochen wirklicher Pause.
 
 

Ein Lichtblick: Der Memory-Effekt!

Wie wir ja nun festgestellt haben, ist der Körper ganz und gar nicht doof und auch für einen solchen Abbaufall wurde im Organismus eine Vorkehrung eingebaut. Der Memory-Effekt!

Soll heißen, der Körper ist nicht nur gut im Energiesparen, sondern auch super in Sachen Erinnerungen. Hat man also eine Weile nicht trainiert und beginnt beispielsweise nach einer Verletzung wieder mit dem Training, geht alles deutlich schneller. Dies ist insbesondere dann ein guter Trost, wenn man nicht durch Faulheit zur längeren Pause, sondern durch wirklich ungünstige Umstände gezwungen wird. Verletzungen, Krankheit, etc. sind also kein Problem, wenn man danach wieder motiviert beginnt. Das Verlorene kommt schnell zurück und die Blutbahnen und Nervenstränge werden umgehend reaktiviert. Eine echt gute Nachricht, oder?

 

Wie sollte der Einstieg nach einer Pause aussehen?

Der wohl größte Fehler, den viele nach einer längeren Pause machen ist, sofort mit Vollgas einzusteigen und die Vergangenheit aufzuholen. Bestenfalls gleich in der ersten Einheit. Das macht nicht nur wenig Sinn, sondern schadet der Muskulatur und dem Körper. Tastet euch ran, beginnt mit weniger Gewicht und lasst dem Körper eine Chance sich behutsam zu erinnern.

Man kann nicht alles in einer Einheit aufholen, man baut ja auch bei kontinuierlichem Training nicht innerhalb einer Einheit die Muskulatur auf. Geduld haben wir alles nicht, ich weiß... aber sie ist wichtig um nicht schnell wieder mit einer Verletzung pausieren zu müssen.

 

FAZIT:
Eine Pause ist kein Weltuntergang. Wenn es eine Pause der Faulheit ist, dann ist man ja selbst Schuld und da kann ich auch nicht mehr gut zureden. Wenn es eine Verletzungspause ist, dann ist es auch ein Zeichen des Körpers und war vielleicht genau zu diesem Zeitpunkt richtig. Wer weiß es schon und wer möchte es schon wahrhaben. Wichtig ist, immer wieder anzufangen... ihr macht das für euch und für niemand anderes!

STAY SHARKEDbr />
 

Text: The Shark
Bilder: Pixabay

Video: -

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.