Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 08.03.2018 - Thema: Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche! - ab 08.03.2018! Hot or not...
Neue Woche... neue Filme! Die neue deutsche Produktion "Vielmachglas" mit Matthias Schweighöfer und Action mit Altstar Bruce Willis stehen in dieser Woche auf dem Programm. Dazu kommt noch ein eher unbekannter Streifen mit dem Titel "Molly´s Game". Was ist HOT, was NOT... ich habe für euch schon einmal ein paar Filme angesehen... das Ergebnis:

 

VIELMACHGLAS

Drama-Komödie - 89 Minuten
freigegeben ab 6 Jahren


Hauptdarsteller: Jella Haase, Matthoa Schweighöfer, Marc Benjamin

Meine Wertung:  
Handlung 08 von 10
Hauptdarsteller 09 von 10
Nebendarsteller 04 von 10
Filmmusik 06 von 10
Make-Ups & Kostüm 05 von 10
Comedy-Faktor 06 von 10
Drama-Faktor 05 von 10
Gesamt: 6,14 von 10


Kurzinhalt:
Mit Anfang 20 wohnt Marleen (Jella Haase) noch zuhause und jobbt lieber im kleinen Kino um die Ecke, als sich große Gedanken über die Zukunft zu machen. Logisch, dass ihre Eltern Peter (Uwe Ochsenknecht) und Doris (Juliane Köhler) sie ständig mit den ach so wichtigen Fragen nerven wie: Was willst Du denn mal werden? Willst Du nicht studieren? Und was macht eigentlich die Wohnungssuche? Als wäre das noch nicht genug, ist ihr Bruder Erik (Matthias Schweighöfer) auch noch der totale Überflieger: Als Entwicklungshelfer, Bergsteiger und Surflehrer ist er schon um die halbe Welt gereist – und jetzt schreibt er auch noch Bücher! Marleen ist das alles zu viel. Als dann ganz plötzlich ein tragisches Unglück über ihr Leben hineinbricht und sie in endlose Trauer stürzt, will Marleen nur noch weg. Sie schmeißt eine Zahnbürste und ein paar Klamotten in einen Rucksack – und beginnt eine Reise ins Ungewisse. Unterwegs trifft sie den Fotografen Ben (Marc Benjamin), die verrückte YouTuberin Zoë (Emma Drogunova) und gerät immer wieder in die irrsten Situationen. Je weiter sie kommt, umso mehr begreift sie: Dieser Roadtrip hat gar kein Ziel, sondern ist eine Reise zu sich selbst.



Mein Fazit:
Als ich ins Kino ging, dachte ich... na toll, wieder mal ein Film mit Matthias Schweighöfer. Diesmal trägt er Rasterlocken... Aber tatsächlich konnte mich der Film schlußendlich sogar überzeugen. Es war nicht die Präsenz von Mr. Schweighöfer, es war die unglaublich authentische schauspielerische Leistung der Hauptdarstellerin Jella Haase. Sie war in dem Film einfach zuckersüß und trägt die doch eher einfach gehaltene Handlung. Was nach den 89 Minuten Film übrig blieb, ist gute Unterhaltung und die Botschaft, dass man doch endlich anfangen soll etwas zu erleben! Da das auch ganz mein Motto ist, finde ich den Film unter dem Strich ganz nett und er ist durchaus einen Kinoabend wert. Ah, aber  eins noch... Schweighöfer mit Rasta-Locken geht leider gar nicht!



Shark´s Tipp: Kann man machen, ist aber nicht der totale Blockbuster! Eher gute Unterhaltung für zwischendurch.


 

MOLLY´S GAME

Drama - 140 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller:  Jessica Chastain, Idris Elba, Kevin Kostner

Meine Wertung:  
Handlung 06 von 10
Hauptdarsteller 06 von 10
Nebendarsteller 06 von 10
Filmmusik 06 von 10
Make-Ups & Kostüm 06 von 10
Spannungs-Faktor 04 von 10
Drama-Faktor 06 von 10
Gesamt: 5,71 von 10


Kurzinhalt:
MOLLY’S GAME erzählt die unglaubliche, wahre Geschichte von Molly Bloom (Jessica Chastain), einer ehemaligen olympischen Skifahrerin, die über zehn Jahre hinweg den exklusivsten geheimen Poker-Ring der Welt betrieben hat. Als sie eines Nachts von schwer bewaffneten FBI-Agenten festgenommen wird, bedeutet es das Ende ihrer kriminellen Karriere. Zu ihren Poker-Gästen gehörten Hollywood-Stars, Sportgrößen, erfolgreiche Wirtschaftsbosse und zuletzt auch – von ihr angeblich unbemerkt – die russische Mafia. Nach ihrer Verhaftung wird Rechtsanwalt Charlie Jaffey (Idris Elba) zu ihrem engsten Verbündeten. Doch um Molly zu verteidigen, muss Jaffey hundertprozentig von ihrer Unschuld überzeugt sein: Wie viel wusste sie wirklich von illegalen Machenschaften hinter den Kulissen ihrer Pokernächte? Und warum besteht sie darauf, die Namen ihrer prominenten Kunden zu verschweigen? Welches Spiel spielt Molly Bloom wirklich?



Mein Fazit:
Ein Film, basierend auf einer wahren Geschichte ist grundsätzlich immer schwer umzusetzen. Meist ist das Leben zwar spannend und die Geschichten durchaus interessant, doch entweder die Filmemacher übertreiben oder es ist größtenteils langweilig. Die Story der Molly Blum hingegen ist einfach mal ganz anders und nachdem ich den Film gesehen habe, wollte ich mehr über die tatsächliche Geschichte wissen. Der Film ist mit seinen 140 Minuten recht lang, aber nicht langatmig... Die Darstellerin der Molly Blum - Jessica Chastain - überzeugt und kommt gut rüber. Doch wer ist der Megapromi, der in diesem Film um viel Geld zockt? Oder besser gefragt... wer war es in der Realität. Leider muss man dafür etwas recherchieren... Aus meiner Sicht ein guter Film, der aber auch durchaus 20 Minuten weniger hätte haben können.



Shark´s Tipp: Guter Film, aber er reicht auch für einen DVD-Abend zu Hause


 

DEATH WISH

Action - 109 Minuten
freigegeben ab 18 Jahren


Hauptdarsteller:  Bruce Willis, Elisabeth Shue

Meine Wertung:  
Handlung 06 von 10
Hauptdarsteller 09 von 10
Nebendarsteller 06 von 10
Filmmusik 07 von 10
Make-Ups & Kostüm 07 von 10
Spannungs-Faktor 08 von 10
Action-Faktor 10 von 10
Gesamt: 7,57 von 10


Kurzinhalt:
Der Chirurg Dr. Paul Kersey (Bruce Willis) erlebt die Folgen der Gewalt auf den Straßen Chicagos jeden Tag in der Notaufnahme – bis seine Frau (Elisabeth Shue) und seine Tochter (Camila Morrone) in den eigenen vier Wänden brutal attackiert werden. Da die örtliche Polizei die Ermittlungen nicht vorantreibt und generell von der Verbrechensflut in der Stadt überfordert scheint, beschließt Paul das Gesetz kurzerhand selbst in die Hand zu nehmen. Er begibt sich auf nächtliche Streifzüge und bringt gnadenlos einen Kriminellen nach dem anderen zur Strecke – bis er eines Tages in den Fokus der Medien gerät und sich die Öffentlichkeit zu fragen beginnt, wer eigentlich hinter dem unbekannten Racheengel steckt…



Mein Fazit:
Da ist er wieder... Bruce Willis als Actionstar! Klar, er ist in die Jahre gekommen, doch wenn es darum geht Rache zu nehmen, kann es kaum einen besseren Helden geben. Die Story ist einfach, die Action ist großartig. So muss ein unterhaltsamer Actionfilm eben sein. Es wird gern auch mal einfach nur draufgehauen, anstatt viele unnötige Fragen zu stellen. Man muss solche Filme natürlich mögen und das anspruchsvolle Kino mit anspruchsvollen Dialogen beiseite schieben.



Shark´s Tipp: Wer es gern auf der Leinwand etwas härter hat und Bruce Willis in alter Manier erleben möchte, der darf sich diesen Film nicht entgehen lassen!


 

Weitere Filmstarts am 08.03.2018

OPERATION: 12 STRONG
Kriegsfilm - 131 Minuten
Während die ganze Welt in den ersten Folgetagen der Terroranschläge am 11. September 2001 weiter schockiert den Atem anhält, entsendet die US amerikanische Regierung eine erste Bodenspezialeinheit von nur zwölf Elitesoldaten nach Afghanistan auf eine extrem lebensgefährliche Mission. Keiner von ihnen weiß, was sie dort genau erwarten wird oder ob sie ihre Familien zu Hause je wiedersehen werden. Mitch Nelson (CHRIS HEMSWORTH), der noch recht neue befehlshabende Captain führt seine Männer direkt in das unwegsame Gebiet des Hindukusch-Gebirges, um mit diplomatischem Geschick und großem Mut die dort kontrollierende afghanischen Nordallianz zu einem bislang ungeahnten Bündnis im Kampf gegen die gemeinsamen Gegner aus Taliban- und Al-Kaida-Kämpfern zu überzeugen. Gegenseitiges Misstrauen und scheinbar enorme kulturelle Unterschiede erschweren die Zusammenarbeit nicht weniger als der Mangel an moderner Ausrüstung. Die ungewohnten und archaischen Kampfstrategien der afghanischen Reitersoldaten stellen die hochtechnisiert ausgebildeten US-Elitesoldaten vor weitere gefährliche Herausforderungen. Der zahlenmäßig weit überlegene, gnadenlose Gegner lässt die Überlebenschancen der ungleichen Verbündeten schon bald komplett aussichtlos erscheinen...
Trailer hier ansehen


ARTHUR & CLAIRE
Komödie - 99 Minuten
Ein Mann, eine Frau und eine Nacht, in der es um alles oder nichts geht. In einem Hotel in Amsterdam begegnen sich zwei Menschen, von denen jeder für sich bereits mit dem Leben abgeschlossen hatte. Doch dann vereitelt Arthur (Josef Hader), der nur ein letztes stilvolles und vor allem einsames Dinner im Sinn hatte, durch Zufall den Plan der jungen Claire (Hannah Hoekstra). Aus den beiden Lebensmüden wird eine unerwartete Schicksalsgemeinschaft, die gemeinsam in die Amsterdamer Nacht aufbricht und zwischen Grachten, Coffee Shops, bestem Whiskey und vorsichtiger neuer Freundschaft beginnt, die Pläne des Anderen gehörig zu durchkreuzen. In klugen, witzigen Dialogen kreisen Arthur und Claire um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick auszukosten.
Trailer hier ansehen


FÜHLEN SIE SICH MANCHMAL LEER UND AUSGEBRANNT
Komödie - 94 Minuten
Luisa (Lina Beckmann) rast durch ihr Leben. Vom Job nach Hause, vom Ehemann zum Liebhaber, von den Erdnussflips zur Rohkost-Diät. Wem wird das nicht irgendwann zu viel? Als die Paartherapeutin eines Morgens aufwacht, gibt es sie plötzlich doppelt. Sie hat sich über Nacht aufgespalten in die alte Luisa und in die neue Ann (Lina Beckmann). Äußerlich sehen die beiden völlig gleich aus, ansonsten aber sind sie grundverschieden. Luisa steht ständig unter Strom und macht sich über alles Gedanken. Ann ist tiefenentspannt und stopft alles in sich hinein, worauf sie gerade Lust hat. Nach dem ersten Schock erkennt Luisa die ungeahnten Möglichkeiten, die ihr das zweite Ich eröffnet: Endlich kann sie mit ihrem Lover Leopold (Benno Fürmann) durchbrennen, während Ann sich um ihren Mann Richard (Charly Hübner) kümmert.
Trailer hier ansehen


LUCKY
Drama - 88 Minuten
Lucky ist ein 90-jähriger Eigenbrötler, Atheist und Freigeist. Er lebt in einem verschlafenen Wüstenstädtchen im amerikanischen Nirgendwo und verbringt seine Tage mit bewährten Ritualen – Yoga und Eiskaffee am Morgen, philosophische Gespräche bei Bloody Mary am Abend. Bis er sich nach einem kleinen Unfall seiner Vergänglichkeit bewusst wird. Zeit dem Leben noch einmal auf den Zahn zu fühlen.
Trailer hier ansehen

 

FAZIT:
Ich glaube tatsächlich in dieser Woche sind es eher die Geheimtipps, als die großen Filme, die zu begeistern wissen. Ohne Frage ist "Vielmachglas" der Start der Woche, doch sollte man sowohl "Molly´s Game" und vor allem auch "Lucky" nicht unterschätzen. Besonderes letzter hat einen tollen Trailer und vielleicht gebt ihr ihm eine Chance.

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih
 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.