Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 20.12.2018 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche ... ab 20.12.2018 im Kino
Um es weihnachtlich auszudrücken: Holy Shit! In dieser Woche geht die Kinobranche aber mal richtig steil! "Bumblebee", "Aquaman" und dazu noch der neue Disney-Kracher "Mary Poppins´ Rückkehr". Ich kann nur hoffe, dass ihr alle in den Weihnachtsferien nicht viel zu tun habt und viel Zeit für großartige Kinounterhaltung mitbringt. Hier meine Kinotipps der Woche...

 
BUMBLEBEE

Science-Fiction/Family - 114 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Hailee Steinfeld, John Cena, etc.

Meine Wertung:  
Handlung 07 von 10
Hauptdarsteller 09 von 10
Nebendarsteller 07 von 10
Filmmusik 09 von 10
Make-Ups & Effekte 09 von 10
SF-Faktor 07 von 10
Family-Faktor 10 von 10
Gesamt: 8,23 von 10


Kurzinhalt:
Im Jahr 1987 versteckt sich das mysteriöse Maschinenwesen Bumblebee in der Gestalt eines alten VW Käfers auf dem Schrottplatz einer kleinen kalifornischen Küstenstadt. Kurz vor ihrem 18ten Geburtstag und auf der Suche nach ihrem Platz im Leben, findet die rebellische Charlie (Hailee Steinfeld) den kaputten und kampfgeschwächten Bumblebee. Mit mechanischem Geschick beginnt sie ihn zu reparieren und lernt schnell, dass es sich keineswegs nur um eine alte Schrottmühle handelt …



Mein Fazit:
Zugegeben, ich bin und war nie ein großer Transformers-Fan. Teil 1 und 2 fand ich noch echt sehenswert, dann war mir aber das Spektakel der Maschinen einfach zu viel. Auch das Spielzeug fand in der Jugend keinen Weg in mein Kinderzimmer. Dennoch war ich gespannt auf "Bumblebee" und wurde in keinster Weise enttäuscht. Anders, als die letzten Filme, bekam ich eine schöne familientaugliche Geschichte mit "Bumblebee" als totalen Sympathieträger! Hailee Steinfeld passt total in die Rolle der Charlie und John Cena füllt die Cast mit Action auf. Alles da, wo es bei einem guten Film hingehört. Man muss übrigens keinen der anderen Filme gesehen haben, um die Story zu verstehen. Trotz bekennender Aquamen-Fans, hat der gelbe Käfer die Nase vorn!




Shark´s Tipp: Unbedingt ansehen, wenn ihr gute Filme mögt. Seid ihr Hardcore-Transformers Fan, dann denkt noch einmal drüber nach... es hat nicht viel mit den anderen Filmen zu tun... außer, dass die Rahmenstory genutzt wird.



Was sonst noch so läuft:
***************************************************************************************************
AQUAMAN

Fantasy-Action - 144 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Jason Momoa, Nicole Kidman, etc.

Meine Wertung:
Handlung 06 von 10
Hauptdarsteller 10 von 10
Nebendarsteller 05 von 10
Filmmusik 08 von 10
MakeUps & Effekte 10 von 10
Action-Faktor 08 von 10
Fantasy-Faktor 08 von 10
Gesamt: 7,85 von 10


Kurzinhalt:
Ein actiongeladenes Abenteuer, das sich über die atemberaubenden Tiefen der sieben Weltmeere erstreckt. "Aquaman" offenbart die Anfänge von Arthur Curry, halb Mensch, halb Atlanter, und schickt ihn auf eine unglaubliche Reise, bei der er sich nicht nur sich selbst, sondern auch seiner Bestimmung stellen muss. Wird er sich würdig erweisen und zum neuen König von Atlantis gekrönt werden?



Mein Fazit:
Auf diesen Film habe ich mich seit einem halben Jahr gefreut und seit ich Jason Momoa in "Justice League" oder bei "Game of Thrones" gesehen habe, bin ich in kleines bisschen "verliebt". Aquaman ist sicherlich nicht unbedingt der überall bekannte Held, aber dennoch schafft er es zu einem eigenen Film. Seine Geschichte wird am Anfang wundervoll erzählt. Natürlich bleibt es nicht bei einer netten Story, denn die Action lässt nicht lang auf sich warten. In einem unglaublichen CGI-Spektakel gehen die Darsteller leider ein wenig unter... es rumst und bumst an jeder Ecke und man kommt kaum hinterhier. Durch den 3D-Effekt ist das alles noch einmal eine Spur drüber. Mir persönlich war das einfach zu viel Technik und zu wenig Jason Momoa in der rotzigen Figur des Aquaman. Eines habe ich auch nicht verstanden... wieso besetzt man einen der Haupt-Nebendarsteller mit Willem Dafoe? Er war bei SpiderMan der Böse Widersacher und nun ist er jemand anderes im Superheldenuniversum... Klar Marvel und DCComics... aber das ist mir doch egal... Batman spielt ja auch nicht auf einmal Thor!




Shark´s Tipp: Nicht so gut, wie ich es erwartet hätte, aber trotzdem ein großartiger Jason Momoa. Dafür lohnt es sich allermal... Sollte man auf jeden Fall in 3D im Kino sehen, wenn man CGI-Fan ist!

 

MARY POPPINS´ RÜCKKEHR

Fantasy-Musical - 131 Minuten
freigegeben ab 0 Jahren


Hauptdarsteller: Emily Blunt, Ben Wishaw, Emily Mortimer

Meine Wertung:
Handlung 07 von 10
Hauptdarsteller 09 von 10
Nebendarsteller 04 von 10
Filmmusik 10 von 10
MakeUps & Effekte 10 von 10
Fantasy-Faktor 08 von 10
Family-Faktor 08 von 10
Gesamt: 8,00 von 10


Kurzinhalt:
London 1930 – 24 Jahre nach dem Originalfilm: Michael Banks (Ben Whishaw) ist inzwischen erwachsen geworden und arbeitet für die Bank, bei der auch schon sein Vater angestellt war. Er lebt noch immer in der Cherry Tree Lane 17 mit seinen mittlerweile drei Kindern – Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) und der Haushälterin Ellen (Julie Walters). Seine Schwester Jane Banks (Emily Mortimer) tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter und setzt sich für die Rechte der Arbeiter ein. Zusätzlich hilft sie Michaels Familie wo sie kann. Als sie einen persönlichen Verlust erleiden, tritt Mary Poppins (Emily Blunt) auf magische Weise wieder in das Leben der Familie Banks und mit Hilfe ihres Freundes Jack (Lin-Manuel Miranda) kann sie die Freude und das Staunen zurück in ihr Zuhause bringen.



Mein Fazit:
Wer mich ein bisschen kennt, der weiß, dass ich Musical-Filme nicht unbedingt zu meinen Vorlieben zählen würde. Dennoch ist die Figur der Mary Poppins natürlich ein Teil der filmischen Allgemeinbildung und so war ich ganz erfreut, die Fortsetzung schauen zu dürfen. Richtig, es ist kein Remake, sondern eine Weiterführung der Geschichte. 24 Jahre später... mit einer wirklich zuckersüßen Emily Blunt als "neue" Mary Poppins". Eine sehr familien- und weihnachtszeittaugliche Geschichte in altbekannter Disney-Manier. Auch wenn der alte Film aus dem Jahr 1964 mit der unvergleichlichen Julie Andrews für immer ein Kultfilm bleiben wird, so kann sich auch "Mary Poppin´s Rückkehr" durchaus sehen lassen.




Shark´s Tipp: Perfekte Kinounterhaltung für die Feiertage mit der ganzen Familie. Ich empfehle, zuerst den alte Film gemütlich daheim zu schauen und dann mit Kindern, Oma und Opa mal wieder das Kino besuchen!

 


Weitere Filmstarts am 20.12.2018

"DIE POESIE DER LIEBE"

Liebeskomödie - 120 Minuten - Ab 12 Jahren
Sarah und Victor lernen sich Anfang der Siebzigerjahre in einem Pariser Nachtclub kennen. Für Sarah ist es Liebe auf den ersten Blick, während Victor sich anfangs noch nicht zu entscheiden wagt. Bald trennen sich ihre Wege wieder und es deutet zunächst nichts darauf hin, dass sie am Ende beinahe ein halbes Jahrhundert zusammen durchs Leben gehen werden. Doch Sarahs Charme und Intelligenz kann sich der ambitionierte Victor nicht lange entziehen. Sie heiraten schließlich und gründen eine Familie. Gemeinsam durchleben sie Jahrzehnte voller Leidenschaft, Geheimnisse, Nähe und Distanz. Victor steigt schnell zum gefeierten Schriftsteller auf, während Sarah in seinem Schatten ein scheinbar unspektakuläres Leben führt. Victors Erfolg verdankt die Familie ein sorgenfreies Leben und gesellschaftliche Anerkennung. Doch nach und nach stellt sich heraus, wer tatsächlich hinter dem raketenhaften Aufstieg des Schriftstellers Adelman stand. Der Film erzählt die Geschichte der einen großen Liebe, einer Liebe wie eine Urgewalt im Lauf der Zeit.

  Trailer hier ansehen


Einschätzung: Zuerst dachte ich... Ah, wieder so eine Liebesgeschichte, wie es sie schon hunderte Male gegeben hat. Schriftsteller lernt Frau kennen, verlieben, trennen, verlieben, Hass... u.s.w. Doch der Trailer ist gar nicht mal so übel und einige Kollegen feiern den Film als Liebeskomödie des Jahres.





"DIE SCHNEIDERIN DER TRÄUME"
Romanze/Drama -  99 Minuten - ab 0 Jahren
Im modernen Mumbai der gläsernen Hochhäuser arbeitet die junge Witwe Ratna als Dienstmädchen für Ashwin, einen jungen Mann aus wohlhabendem Hause, der scheinbar alles hat, was es für ein komfortables Leben braucht. Ratna wiederum hat vor allem eins: den Willen, sich ein besseres Leben zu erarbeiten und ihren Traum zu verwirklichen, Mode-Designerin zu werden. Als Ashwins sorgfältig arrangierte Bilderbuch-Hochzeit platzt, scheint Ratna die Einzige zu sein, die Ashwins tiefe Melancholie versteht. Ashwin verliebt sich in das so zurückgenommene Hausmädchen, denn er entdeckt in ihr eine willensstarke und sinnliche Frau, die bereit ist, für ihre Träume einzustehen. Und auch Ratna entwickelt Gefühle für ihn. Dennoch ist sie für beider Umgebung nur das Dienstmädchen, das von seiner Familie entsprechend behandelt wird. Die tiefe Verbundenheit zwischen den beiden macht ihnen nur zu bewusst, wie unvereinbar die Welten sind, denen sie angehören. So müssen sie wählen zwischen gesellschaftlicher Anerkennung und der Liebe – einer Liebe, die sich gegen alle politischen und kulturellen Widerstände behaupten muss und ihre Familien zerstören würde.

Trailer hier ansehen

Einschätzung: Eine weitere Lovestory, diesmal mit indischen Wurzeln. Der Trailer kann mich leider gar nicht überzeugen und ich bin mir sicher, es wird keine neuen Erkenntnisse in Sachen "Cinderella-Story" geben. Im Grund kann ich mich jetzt schon denken, wie es ausgehen wird.





"DREI GESICHTER"
Drama - 100 Minuten - ab 12 Jahren
Die bekannte iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erhält eine Videobotschaft eines weiblichen Fans. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem Regisseur Jafar Panahi, macht sie sich auf die Suche nach dem Mädchen. Die Reise in den Norden des Landes bringt überraschende Begegnungen: Dorfbewohner, die einspurige Bergstraßen mit cleveren Hupecodes passierbar machen; alte Frauen, die in ausgehobenen Gräbern Probe liegen, und potente Zuchtbullen, die den Weg versperren. Im Bergdorf des Mädchens angekommen, versuchen die beiden das Geheimnis um das Video endlich zu lösen.

Trailer hier ansehen

Einschätzung: Die Pressekollegen jubeln den Film in die Höhe... Künstlerisch bin ich mit ihnen einig! Unterhaltung würd ich als "OK" einstufen... Humor ist nicht wirklich meins. Einige Szenen aus dem Trailer lassen mich schmunzeln, doch würde ich nicht extra den Weg ins Kino machen.





"TROUBLE" -
Mein Geheimtipp der Woche
Tragikkomödie - 100 Minuten - ab 12 Jahren
Die Amerikanische Komödie TROUBLE erzählt die Geschichte von Maggie Kramer (Anjelica Huston), die alleine auf ihrer Farm mitten in den Bergen von Vermont lebt. Als ihr Bruder Ben (Bill Pullman), das schwarze Schaf der Familie, ins Dorf zurückkehrt, kochen alte Spannungen und Emotionen so schnell hoch, dass Maggie auf Ben schießt. Doch er wird nur am Arm getroffen – und er hat´s verdient. Der alte Kindheitsfreund der beiden Geschwister, Gerry (David Morse), macht es sich zur Aufgabe, wieder Frieden herzustellen. Im Laufe der Zeit gibt es sogar fast den richtigen Moment, um Maggie seine seit 40 Jahren unerwiderte Liebe zu gestehen – und fast verpasst er diesen Moment. Als Ben´s Motivation für sein Auftauchen klar wird – nämlich Maggie ihr Land zu nehmen – wird auch der Sheriff Logan in den emotionalen Sog gezogen. Er kümmert sich um das Chaos, das Ben und seine kleinkriminellen Freunde verursacht haben – und verliebt sich dabei in das Mädchen, das im Vermessungsamt arbeitet und irgendwie in die ganze Sache verwickelt ist (Julia Stiles)… Zu guter Letzt macht Ben´s Sohn, der unberechenbare Curt (Jim Parrack), der sich mitten in dieser hochgekochten Fehde gefangen sieht, fast einen unvorstellbaren Fehler. Doch bevor diese tief verwurzelte Feindschaft aufgelöst werden kann, müssen die Wunden der Vergangenheit bewältigt werden…

Trailer hier ansehen

Einschätzung: Cool! Unerwartet! Den Film hatte ich bislang noch gar nicht auf dem Schirm, aber der Trailer und auch die Kurzbeschreibung deuten auf gute Unterhaltung. Zum anderen spielen mit Anjelica Houston, Bill Pullmann und vor allem Julia Stiles (die ich extrem gern sehe) in den Hauptrollen. Klingt gut... will ich sehen!



 


FAZIT:
Puuh, da fällt die Entscheidung echt schwer! Ich glaube, Weihnachten muss in diesem Jahr im Kino stattfinden. So viele gute Filme gab es lange nicht mehr zum Start in einer Woche. Das Weihnachtswochende ist zum Glück sehr lang und da kann man es doch schaffen, alle Blockbuster zu sehen. Viel Spaß im Kino!

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal
 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.