Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 10.01.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche ... ab 10.01.2019 im Kino
Das Kinojahr kommt langsam auf Touren und neben dem neuen, modernen "Robin Hood", gibt es noch einen lang erwarteten Horrorstreifen und die deutsche Produktion "Kalte Füsse" mit  Heiner Lauterbach in einer der Hauptrollen.

 
KALTE FÜSSE

Deutsche Komödie - 93 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Heiner Lauterbach, Emilio Sakraya, etc.

Meine Wertung:  
Handlung 08 von 10
Hauptdarsteller 09 von 10
Nebendarsteller 06 von 10
Filmmusik 07 von 10
Make-Ups & Effekte 05 von 10
Comedy-Faktor 09 von 10
Family-Faktor 08 von 10
Gesamt: 7,42 von 10


Kurzinhalt:
Durch eine kuriose Verwechslung findet sich der Kleinkriminelle Denis (Emilio Sakraya) plötzlich in der Position des Krankenpflegers für den Schlaganfallpatienten Raimund (Heiner Lauterbauch) wieder. Dabei wollte er nur in dessen Villa einbrechen, um endlich seine Schulden bei einigen unliebsamen Ganoven zu begleichen. Stattdessen sitzt er nun im herrschaftlichen Anwesen des reichen Unternehmers fest, der seit dem Anfall nicht mehr sprechen kann und an den Rollstuhl gefesselt ist. Als dann auch noch Raimunds Enkeltochter Charlotte (Sonja Gerhardt) auftaucht, wird es Denis endgültig zu viel. Doch an Flucht ist nicht zu denken, ein gewaltiger Schneesturm tobt in der Region. Und so muss er wohl oder übel die Rolle des Krankenpflegers spielen – sehr zu Raimunds Unmut, der sich mit allen Mitteln gegen den Eindringling wehrt. Denn im Gegensatz zu Charlotte hat Raimund den Ganoven Denis sofort durchschaut Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, in dem der kernige Senior und der gewiefte Junior ihre Mittel grandios zum Einsatz bringen...



Mein Fazit:
Auch wenn einige Pressekollegen den Film zerissen haben, muss ich deutlich eine andere Meinung vertreten. Ein wirklich verrückter und teilweise sehr krasser Humor macht den Film zu einer echt lustigen deutschen Komödie. Ich habe viel gelacht und mich bestens unterhalten gefühlt. Besonders der "fast" stumme Heiner Lauterbach war genial und auch die beiden jungen Darsteller konnten mich absolut überzeugen. Lediglich die Nebenrollen waren aus meiner Sicht nicht so stark, was aber auch im Prinzip nicht für diesen Film entscheidend ist. Klar, es war auch mal unter der Gürtellinie... na und?! Mich hat es nicht gestört und rot angelaufen bin ich auch nicht. Allgemein fand ich sehr auffällig, dass man hier ein wenig vom typischen "deutschen Film" abweicht und amerikanischen Komödien-Humor zum Vorbild genommen hat. Mein Kinotipp der Woche ist daher ganz eindeutig dieser deutsche Film! Ein Hoch auf Herrn Lauterbach!



Shark´s Tipp: Wer über anzügliche Witze nur im geheimen Kämmerlein lacht, der sollte besser daheim bleiben. Wer aber Lust auf krassen Humor und viel unterhaltsame Mimik steht, der wird seine Freude haben!


Was sonst noch so läuft:
***************************************************************************************************
ROBIN HOOD

Abenteuer-Action - 116 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Taron Egerton, Eve Hewson, Jamie Foxx, etc.

Meine Wertung:
Handlung 07 von 10
Hauptdarsteller 07 von 10
Nebendarsteller 05 von 10
Filmmusik 07 von 10
MakeUps & Effekte 09 von 10
Action-Faktor 09 von 10
Abenteuer-Faktor 08 von 10
Gesamt: 7,42 von 10


Kurzinhalt:
Der junge Robin von Locksley (Taron Egerton) kehrt vom Schlachtfeld der Kreuzzüge zurück. In England erwarten ihn Korruption, Intrigen und die grausame Herrschaft des Sheriffs von Nottingham (Ben Mendelsohn), der das Volk bis zur bitteren Armut ausbeutet. Robin Hood beschließt gemeinsam mit seinem Verbündeten Little John (Jamie Foxx), die Missstände nicht länger hinzunehmen und gegen die vorherrschende Ungerechtigkeit zu kämpfen. Sie legen sich mit den höchsten Instanzen an und haben schon bald den skrupellosen Sheriff von Nottingham zum Feind.



Mein Fazit:
Der Film ist definitiv anders, als man es von einem Robin-Hood-Film erwarten würde. Nach den zahlreichen Verfilmungen zum Helden von Locksley, wurde es auch mal Zeit für ein Fresh-Up. Es wirkt alles deutlich modernen und manchmal vielleicht sogar eine Spur zu viel. Hauptdarsteller Taron Egerton (vielleicht bekannt aus "Kingsman") war durchaus souverän, aber da ist noch Luft nach oben. Jamie Foxx macht ebenfalls einen guten Job, doch Darstellerin Eve Hewson fand ich ehrlich gesagt schwächlich. Alles in allem ein zwar sehenswerter, aber kein Mega-Kinoerlebnis. Ich bin mir darüber bewusst, dass es nicht jedermanns Geschmack ist, aber wie man an meiner Wertung erkennen kann, ich fand ihn gar nicht mal schlecht!




Shark´s Tipp: Man muss es schon ein wenig moderner mögen! Wer eine klassische Verfilmung erwartet, wird eher enttäuscht sein, wer aber Action und coole Sprüche mag, ist im Kinosaal bei Robin Hood genau richtig.

 

Weitere Filmstarts am 10.01.2019

"POLAROID" - Mein Geheimtipp der Woche

Horror - 88 Minuten - Ab ? Jahren
Bird Fitcher (Kathryn Prescott) arbeitet neben der Highschool in einem Antiquitätenladen. Als sie von einem Kollegen eine alte Sofortbildkamera geschenkt bekommt, ist die Freude groß, denn es handelt sich um ein echtes Sammlerstück. Doch schnell muss Bird erkennen, dass ihre Schnappschüsse tödliche Folgen haben, denn wer von ihr abgelichtet wird, findet schon bald ein grauenvolles Ende. Nachdem sie auf einer Party mehrere Mitschüler fotografiert hat, beginnt für alle ein Wettlauf gegen die Zeit, um das Geheimnis der Kamera zu lüften und dem Tod zu entkommen …

  Trailer hier ansehen


Einschätzung: Natürlich gab es schon ähnliche Filme, mit ähnlicher Story... aber wer will das Rad schon neu erfinden. Die Story klingt nach einem soliden Teenie-Horrorfilm und es kommt Spannung auf. Ich hab ihn bislang noch nicht gesehen, aber das wird nachgeholt!





"HEAVY TRIP"
Komödie -  90 Minuten - ab 12 Jahren
Turo, Pasi, Lotvonen und Jynkky werden in ihrem kleinen finnischen Dorf als Freaks verlacht und absolut nicht ernst genommen. Ein Auftritt auf dem Northern-Damnation-Festival in Norwegen soll das nun ändern und den lang ersehnten Durchbruch für die vier Freunde bringen. Leider geht die Generalprobe in der Dorfkneipe aber gründlich in die Hose, ein Bandmitglied gibt den Löffel ab und der Van wird auch noch konfisziert. Doch eine waschechte Metalband lässt sich von solchen Kleinigkeiten natürlich nicht stoppen!

Trailer hier ansehen

Einschätzung: EGenau mein Thema... Heavy Metal... steh ich drauf. Leider ist der Trailer nicht ganz so prall, aber das Thema und einige Szenen könnten lustig sein. Vielleicht schau ich ihn mal auf DVD.





"BEN IS BACK"
Drama - 102 Minuten - ab 12 Jahren
Unerwartet steht der 19-jährige Ben (Lucas Hedges) an Weihnachten bei seiner Familie vor der Tür. Niemand hatte mit ihm gerechnet, denn Ben macht einen Drogenentzug und sollte das Fest eigentlich in der Entzugsklinik verbringen. Seine Mutter Holly (Julia Roberts) ist überglücklich, aber auch schwer besorgt, dass Ben einen Rückfall erleiden könnte – die Erinnerung an seine Sucht ist allgegenwärtig und überall lauert die Gefahr, dass sie ihn wieder einholt. Vor allem Bens Schwester Ivy (Kathryn Newton) und sein Stiefvater Neal (Courtney B. Vance) sind skeptisch, hat die Familie doch wegen Ben sehr gelitten. Also nimmt Holly ihren geliebten Sohn nur unter einer Bedingung für das Weihnachtsfest zu Hause auf: Sie will ihn keine Sekunde aus den Augen lassen! In den folgenden turbulenten 24 Stunden wird Hollys Liebe zu ihrem Ben auf eine harte Probe gestellt und sie muss alles tun, um ihre Familie zusammenzuhalten und Ben vor sich selbst zu bewahren...

Trailer hier ansehen

Einschätzung: Die Story klingt ganz gut, doch der Trailer ist so unglaublich nichtssagend, dass mir ein bisschen die Lust darauf vergeht. Julia Roberts ist zwar meist tatsächlich einen Gang ins Kino wert, doch in diesem Fall weiß ich leider nicht, was davon zu halten ist.





"ADAM & EVELYN"

Drama - 100 Minuten - ab 0 Jahren
Ein flirrend heißer Sommer 1989 im Osten Deutschlands. Adam arbeitet als Schneider und Fotograf, seine hübsche Freundin Evelyn ist Kellnerin. Ihren Urlaub wollen die beiden am Balaton verbringen. Nur lieben die Frauen Adams schöne Kleider und manchmal auch ihn. Als Evelyn Adam mit einer anderen erwischt, fährt sie ohne ihn mit einer Freundin und deren Westcousin nach Ungarn. Um die Beziehung zu retten, steigt Adam in seinen betagten Wartburg und reist ihr hinterher. Als Ungarn unerwartet die Grenzen nach Österreich öffnet, wird die Flucht in den Westen zur ungeahnten Möglichkeit. Bestehende Gewissheiten scheinen angezählt, neue Verheißungen zeichnen sich ab. Zwischen gelebten Träumen und der Sehnsucht nach einem unbekannten Paradies steht ihnen alles offen – Evelyn spürt neue Hoffnung, Adam sieht einem Neuanfang mit wenig Begeisterung entgegen. ADAM UND EVELYN müssen sich entscheiden.

Trailer hier ansehen

Einschätzung: Muss man wirklich mögen... Ich glaube, es handelt sich um einen Film, der nur spezielle Besucher anlocken wird. Das Thema ist mittlerweile hunderte Male durchgekaut und der Trailer reißt es nicht raus.





"DAS MÄDCHEN, DAS LESEN KONNTE"
Historiendrama - 100 Minuten - ab 12 Jahren
1851: Die südfranzösische Bäuerin Violette Ailhaud lebt in einem abgelegenen Bergdorf in der Provence. Wie ihre Freundinnen, ist sie im heiratsfähigen Alter, als plötzlich die Auswirkungen der großen Politik unmittelbar Einzug im Dorf halten: alle Männer des Ortes werden von Louis Napoléons Soldaten verschleppt, als dieser die 2. Republik stürzt, um sich als Napoléon III. zum Kaiser der Franzosen zu krönen. Mit vereinten Kräften gelingt es den zurückgebliebenen Frauen, die Arbeiten des Jahreslaufs zu bewältigen. Trotz der Sorge um die verlorenen Männer, sind die Frauen stolz auf ihre Unabhängigkeit. Nach einem Jahr vergeblichen Wartens auf ein Lebenzzeichen der Männer fassen Violette und ihre Freundinnen einen Entschluss: Wenn eines Tages ein Mann ins Dorf kommt, soll er für alle Frauen da sein, damit das Dorf weiter existieren kann.

Trailer hier ansehen

Einschätzung:  Es ist vermutlich ein Film, bei dem überwiegend Damenherzen einen großen Sprung machen. Eine poetische Lovestory mit historischem Hintergrund. Ehrlich gesagt, ich finde den Trailer gelungen und würde ihn mir auch anschauen.




 


FAZIT:
Mit "Robin Hood", "KALTE FÜSSE" und "POLAROID" starten drei durchaus ansehnliche Filme in dieser Woche. Der Rest ist ganz ok, aber nicht bahnbrechend. Für Kinder ist in dieser Woche leider gar nichts dabei... Wer noch nichts gefunden hat, dem empfehle ich noch immer "Der Junge muss an die frische Luft"... falls ihr ihn noch nicht gesehen habt!

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal
 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.