Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 24.01.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche ... ab 24.01.2019 im Kino
In der letzten Woche gab es große Namen und vielversprechende Film, aber so richtig überzeugend, war das leider alles nicht. In dieser Woche wendet sich alles zum Guten und es starten gleich mehrere echte Kracher! Von Golden Globe Gewinnern, bis hin zu legendären Box-Champions und Prinzessinnen ist alles dabei. ab 24.01.2019 ist definitiv wieder Kinozeit angesagt.

 
CREED II - Rocky´s Legacy

Sport-Drama - 130 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Michael B. Jordan, Sylvester Stallone, etc.

Meine Wertung:  
Handlung 09 von 10
Hauptdarsteller 09 von 10
Nebendarsteller 10 von 10
Filmmusik 10 von 10
Make-Ups & Effekte 10 von 10
Drama-Faktor 08 von 10
Sport-Faktor 10 von 10
Gesamt: 9,43 von 10


Kurzinhalt:
Für Adonis Creed (Michael B. Jordan) ist das Leben ein Balanceakt geworden. Neben persönlichen Verpflichtungen und dem Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf seinen nächsten Kampf, steht ihm die größte Herausforderung seines Lebens bevor: Da sein Gegner eng mit seiner Familiengeschichte verbunden ist, steht der bevorstehende Kampf im Ring unter besonderen Vorzeichen. Doch Rocky Balboa (Sylvester Stallone) steht Adonis zur Seite und zusammen stellen sich die beiden dem Vermächtnis, das sie verbindet. Dabei werden sie mit der Frage konfrontiert, ob sich der Kampf überhaupt lohnt – letztlich erkennen sie, dass die Familie das Band ist, das alles zusammenhält. In „Creed II: Rocky’s Legacy“ geht es um die Rückkehr zu den Anfängen: Was ist der Stoff, aus dem die Champions sind? Adonis und Rocky begreifen: Egal wohin der Lebensweg führt – niemand kann seiner Vergangenheit entkommen.



Mein Fazit:
Vorweggenommen: Ich liebe Rocky Balboa Filme! Nachdem mir bekannt wurde, dass es sich bei dem Film um die "Weitererzählung" der nächsten Generation in Hinblick auf meinen absoluten Lieblingsfilm "Rocky IV" handelt, bekam ich eine Gänsehaut. Ivan Drago in Person von Doplh Lundgren kehrt zurück, selbst Ludmilla Drago (Brigitte Nielsen) ist dabei und all die alten Gefühle kommen bei mir wieder hoch. Wenn dann die Glocke und die Fanfare der Titelmusik erklingt, laufen mir immer wieder Freundentränen über die Wangen! Mit "Creed II" ist für mich ein neues Meisterwerk erschaffen worden, was man vermutlich nur so nachvollziehen kann, wenn man die Klassiker so liebt wie ich! Von allen Rocky Verfilmungen wähle ich "CREED II" auf Platz 2 hinter "Rocky IV".



Shark´s Tipp: Ihr solltet auf jeden Fall Rocky 1-IV, Balboa und Creed I gesehen haben. Natürlich geht es auch ohne, aber dann fehlt euch definitiv Hintergrundwissen. Mein bisheriger Film des Jahres! (...und das schon im Januar)



Was sonst noch so läuft:
***************************************************************************************************
RALPH REICHTS 2 - Chaos im Netz

Animation - 113 Minuten
freigegeben ab 6 Jahren


Hauptdarsteller: Randale Ralph, Vanellope, etc.

Meine Wertung:
Handlung 09 von 10
Hauptdarsteller 09 von 10
Nebendarsteller 09 von 10
Filmmusik 08 von 10
Animation & Effekte 10 von 10
Comedy-Faktor 07 von 10
Family-Faktor 10 von 10
Gesamt: 8,86 von 10


Kurzinhalt:
Nach einem unglücklichen Unfall stürzen sich Ralph und seine quirlige Freundin Vanellope ins Internet, um dort nach einem wichtigen Ersatzteil für Vanellopes Videospiel zu suchen. Dabei schauen sie nicht nur hinter die Kulissen des World Wide Webs, sondern begegnen auch allerhand schrägen Figuren, die es nicht immer gut mit unseren liebenswerten Helden meinen. Und wo sollen sie überhaupt in dieser unübersichtlichen und sich ständig verändernden Welt mit ihrer Suche anfangen? Gänzlich unerfahren im Umgang mit dem Surfen im Netz richten die beiden innerhalb kürzester Zeit im Internet völliges Chaos an…



Mein Fazit:
Den Film durfte ich schon vor einige Wochen in der englischen Originalversion sehen und er hat bleibenden Eindruck hinterlassen. Nachdem ich schon Teil 1 sehr erfrischend und unterhaltsam fand, haben sie mit "Chaos im Netz" noch einen draufgesetzt. Der Animationsfilm strotzt nur so vor kleinen Überraschungen und man kann beim ersten Mal sehen gar nicht alles entdecken. Besonders die Szene mit den Disney-Prinzessinnen in Casual-Outfit ist einfach großartig und zu der zeitgemäßen Internetstory gesellt sich ein wunderbarer Soundtrack. Ein rundes Disneypaket mit einem cholerischen Ralph und einer süßen Vanellope.




Shark´s Tipp: Ein Film für die ganze Familie! Hier haben tatsächlich klein und groß, sowie Mann und Frau ihren Spaß. Man muss den ersten Teil nicht zwangsläufig gesehen haben, da die Geschichte für sich spricht und nur in wenigen Momenten auf die Vergangenheit anspricht.


 

THE FAVORITE - Intrigen und Irrsinn

Historien-Drama - 120 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Olivia Colman, Rachel Weisz, Emma Stone

Meine Wertung:
Handlung 09 von 10
Hauptdarsteller 10  von 10
Nebendarsteller 07 von 10
Filmmusik 09 von 10
MakeUps & Effekte 09 von 10
Drama-Faktor 07 von 10
Family-Faktor 07 von 10
Gesamt: 8,29 von 10


Kurzinhalt:
England befindet sich im frühen 18. Jahrhundert im Krieg mit Frankreich, doch Entenrennen und der Genuss von Ananas erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die gebrechliche Königin Anne (Olivia Colman) sitzt zwar auf dem Thron, doch ihre enge Freundin Lady Sarah (Rachel Weisz) regiert das Land an ihrer Stelle und kümmert sich auch noch um Annes Gesundheit und ihre sprunghaften Launen. Als das neue Dienstmädchen Abigail (Emma Stone) ihre Stelle antritt, schmeichelt sie sich schnell bei Sarah ein. Sarah nimmt Abigail unter ihre Fittiche und Abigail sieht ihre Chance, zu ihren aristokratischen Wurzeln zurückzukehren. Als die politischen Auseinandersetzungen Sarah zeitlich immer mehr in Anspruch nehmen, nimmt Abigail ihren Platz ein und fungiert fortan als Vertraute der Königin. Die aufkeimende Freundschaft gibt Abigail nun die Möglichkeit, ihre ehrgeizigen Ziele zu verwirklichen, und sie wird nicht zulassen, dass eine Frau, ein Mann, Politik oder sonst irgendetwas sich ihr in den Weg stellen.



Mein Fazit:
Wie ich bereits häufiger erwähnt habe, mag ich in den letzten Jahren zunehmend Historienfilme. Ein Film wie "The Favorite" hat daran großen Anteil. Neben der üblichen Etikette bei Hofe, findet man in diesem Leinwandhighlight auch eine große Portion Humor. Die Hauptdarstellerinnen sind fantastisch und die 120 Minuten enorm unterhaltsam. Die Auszeichnung mit dem begehrten Golden Globe ist aus meiner Sicht mehr als gerechtfertigt.




Shark´s Tipp: Man sollte Historienfilme mögen und bei anstößigem Humor nicht gleich rot werden. Dieser Film macht ungeheuer Spaß, wenn man sich darauf einlässt. Für Kinder unter 16 würde ich ihn allerdings noch nicht empfehlen, obwohl er ab 12 Jahren freigegeben ist.

 

Weitere Filmstarts am 24.01.2019

"DIE UNGLAUBLICHEN ABENTEUER VON BELLA" -
Mein Geheimtipp der Woche!
A
benteuer/Drama - 96 Minuten - Ab 0 Jahren
Dieser Film erzählt die herzerwärmende Geschichte der Hündin Bella, die eine über 600 Kilometer lange Heimreise antritt, nachdem sie von ihrem geliebten Herrchen getrennt wurde.

  Trailer hier ansehen


Einschätzung: Die Story ist simpel und doch so herzzerreißend. Tierfilme funkionieren einfach immer! Wer es liebt, mit einem Hund durch eine Gefühlsachterbahn zu gehen, der wird begeistert sein.





"DRAGON BALL SUPER: BROLY"
Animation -  100 Minuten - ab 12 Jahren
Kaum einer will DEN Kampf des Jahres verpassen, wenn Son Goku und Vegeta sich nicht nur Freezer, sondern einem weiteren Saiyajin namens Broly stellen müssen!
 
Trailer hier ansehen

Einschätzung: Jesus Maria und Jupp... was ist denn dass wieder? Entweder ich bin zu alt oder ich habe einfach grundsätzlich keinen Zugang zu solchen Filmen. Absesehen davon, dass mir die Sprache nicht ganz geläufig ist, verstehe ich noch nicht einmal den Trailer.





"WOMIT HABEN WIR DAS VERDIENT"
Österreichische Komödie - 90 Minuten - ab 0 Jahren
Für die Wienerin Wanda (Caroline Peters), überzeugte Atheistin und Feministin, wird ihr schlimmster Albtraum wahr, als ihre Teenagertochter Nina zum Islam konvertiert, von nun an Fatima heißen und Schleier tragen möchte. Wandas wunderbare Welt des besseren Wissens steht Kopf. Sie wünscht sich die Zeit zurück, als ihre einzigen Probleme im Komasaufen und Kiffen bestanden. Plötzlich dreht sich alles um die Frage: Wie bringt man das Mädchen zur Vernunft? So ernst meint es Nina plötzlich mit der Religion, dass es selbst die echten Muslime mit der Angst bekommen. Und so findet Wanda eine unwahrscheinliche Mitstreiterin in der Muslima Hanife, der Mutter von Ninas Freundin Maryam, die für Frauenrechte im Islam kämpft und Ninas Radikal-Religionskur für einen schlechten Einfluss auf ihre Tochter hält. Als wäre das alles nicht genug, muss ihr Ex-Mann (Simon Schwarz) ausgerechnet jetzt noch einmal Vater werden – doch damit lässt sich leben. Denn Wanda war immer liberal, aufgeklärt und irgendwie super. Aber wenn die eigene Tochter plötzlich keinen Schweinebraten mehr mag, im Burkini schwimmen geht und fünfmal täglich die Gebetsmühle anwirft, droht bei ihr der multikulturelle Geduldsfaden zu reißen. Muss man denn wirklich alles akzeptieren?

Trailer hier ansehen

Einschätzung: Ein extrem spannendes Thema. Ein besonderer Umgang mit dem Islam und der Konfrontation zwischen einer östereichischen Familie und der Idee der Tochter. Der Trailer ist sehenswert und sicherlich auch der Film.





"DAS LETZTE MAHL"

Drama - 83 Minuten - ab 6 Jahren
Am Tag der Machtergreifung Hitlers kommt die jüdische Familie Glickstein in Berlin zum gemeinsamen Abendessen zusammen. Dabei tun sich überraschende Gräben auf: Während die neunzehnjährige Leah ihren Eltern eröffnet, dass sie nach Palästina gehen wird, möchte ihr achtzehnjähriger Bruder mit seinen Freunden zum Fackelzug der Nazis, um der neuen Zeit zu huldigen.

Trailer hier ansehen

Einschätzung: Schweres Thema mit noch schwererem Hintergrund. Eine Geschichte, die einen bisher nur selten bearbeitenen Blickwinkel darstellt. Allein die Tatsache, dass Bela B. Felsenheimer ("Die Ärzte") mitspielt, lockt mich ins Kino.




"BEAUTIFUL BOY"
Drama - 121 Minuten - ab 12 Jahren
Basierend auf den Autobiografien von David Sheff und Nic Sheff erzählt BEAUTIFUL BOY die bewegende Geschichte einer Familie, die über Jahre hinweg gegen die Drogenabhängigkeit des ältesten Sohns Nic ankämpft. Timothée Chalamet beweist mit der packenden Performance eines jungen Mannes und seines wütenden, verzweifelten Kampfs gegen die Drogensucht in BEAUTIFUL BOY erneut, dass er zu den besten jungen Schauspielern Hollywoods gehört, seit er mit Call Me By Your Name seinen Durchbruch feierte und eine Oscar©-Nominierung erhielt.

Trailer hier ansehen

Einschätzung:  Eine Situation, in der sich niemand wiederfinden möchte. Ergreifend, beängstigend und auch traurig. Ein hochdotierter Film mit ausgezeichneten Schauspielern. Ich gehe davon aus, dass nicht jeder ihn mag, aber für echte Filmfans ein Genuss.





"MY BIG CRAZY ITALIEN WEDDING"
Romantische Komödie - 90 Minuten - ab 0 Jahren
Antonio (Cristiano Caccamo) und sein Freund Paolo (Salvatore Esposito) sind frisch verlobt, leben in Berlin und beschließen, gemeinsam in Antonios Heimat zu fahren. Dort wollen sie seiner religiösen Familie ihre Beziehung und seine Homosexualität offenbaren. Dort steht das kleine traditionelle, katholische Dorf nun vor der Aufgabe, zu lernen, dass Liebe keine Grenzen kennt. Mutter Anna (Monica Guerritore) gibt der Verbindung sofort ihren Segen. Und auch Antonios Vater Roberto (Diego Abatantuono) hat seine ganze Politik als Bürgermeister auf den Pfeilern von Integration und Gastfreundschaft aufgebaut – doch lebt er diese Werte auch? Zu allem Übel taucht auch noch Antonios Ex-Freundin auf. Sie liebt ihn offensichtlich immer noch und stellt die Beziehung der beiden Männer auf eine harte Probe..

Trailer hier ansehen

Einschätzung:  Ich gehe davon aus, dass man das Thema noch lustiger hätte machen können. Der Trailer ist mir zu banal und daher hab ich auf diesen Film eher keine Lust.



 


FAZIT:
Whooooop Whoooop.... was für einen Auswahl an großartigen Filmen! Diese Kinowoche ist bisher das Highlight des Jahres. Ok, das Jahr ist noch jung... aber das kann sich schon mal sehen lassen. "Creed II" ist mit großem Abstand mein Film der Woche und dann folgen viele Produktionen auf Augenhöhe. Lasst euch auch "The Favorite" auf keinen Fall entgehen! Viel Spaß im Kino...

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal
 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.