Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 08.02.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 07.02.2019 im Kino
Horrorfans, Kinder und Liebhaber des Kinotrash bekommen in dieser Wochen reichlich Input. Es sind einige positive und auch einige negative Überraschungen dabei. Wollt ihr wissen, welcher Film sich unbedingt lohnt zu schauen und welcher eher langweilig ist? Dann habt ihr hier meine Kinotipps der Woche...

 
THE PRODIGY

Horrorthriller - 92 Minuten
freigegeben ab 16 Jahren


Hauptdarsteller: Jackson R. Scott, Taylor Schilling, etc.

Meine Wertung:  
Handlung 08 von 10
Hauptdarsteller 07 von 10
Nebendarsteller 05 von 10
Filmmusik 08 von 10
Make-Ups & Effekte 07 von 10
Drama-Faktor 06 von 10
Thrill-Faktor 07 von 10
Gesamt: 6,86 von 10


Kurzinhalt:
In ihrem lang erwarteten Streifzug ins Horror-Thriller-Genre spielt Taylor Schilling von „Orange is the New Black“ eine Mutter namens Sarah. Das beunruhigende Verhalten ihres jungen Sohnes Miles deutet darauf hin, dass eine böse, womöglich übernatürliche Kraft von ihm Besitz ergriffen hat. Sarah muss sich entscheiden zwischen ihrem Mutterinstinkt, Miles zu lieben und zu schützen und dem verzweifelten Verlangen herauszufinden, was – oder wer – dafür verantwortlich ist. Sie wird gezwungen, in der Vergangenheit nach Antworten zu suchen und nimmt das Publikum mit auf einen wilden Ritt, bei dem die Grenze zwischen Wahrnehmung und Realität erschreckend unklar wird.



Mein Fazit:
"The Prodigy" ist ein außergewöhnlicher und nicht alltäglicher Horrorthriller. Düstere Szenerien, eine spannende Story und ein sehr guter Jackson Robert Scott, der den Jungen Miles verkörpert. Musik und Sounds passen zur Gesamstimmung und es wirkt nicht albern, wie es schnell bei Filmen mit "Besessenen" passieren kann. Interessant war vor allem, dass sie die harten Dialoge des Kindes in der englischen Version synchronisiert haben und vermutlich es dem jungen Darsteller nicht zumuten wollten. Ein solider Horrorstreifen mit Längen, aber auch kurzweiligen Momenten.



Shark´s Tipp: Nicht der beste Horrorfilm aller Zeiten, aber zur rechten Zeit in dunkler Nacht ein durchaus sehenswerter Streifen. Achtet vor allem auf die kleinen Feinheiten...



Was sonst noch so läuft:
***************************************************************************************************
HOLMES & WATSON

Krimikomdie - 90 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Will Ferrell, John C. Reilly, etc.

Meine Wertung:
Handlung 04 von 10
Hauptdarsteller 05 von 10
Nebendarsteller 05 von 10
Filmmusik 05 von 10
MakeUps & Effekte 06 von 10
Comedy-Faktor 05 von 10
Abenteuer-Faktor 05 von 10
Gesamt: 5,00 von 10


Kurzinhalt:
Die „Stiefbrüder“ sind wieder vereint – dieses Mal in den Rollen des weltgrößten Detektivs und seines loyalen Weggefährten. Will Ferrell und John C. Reilly sind HOLMES und WATSON. Neben Will Ferrell („Daddy's Home“-Reihe“, „Zoolander“-Reihe) und John C. Reilly („Kong Skull Island“, „Guardians of the Galaxy“) in den Hauptrollen ergänzen Ralph Fiennes („Heil: Cäsar!“, „James Bond: Spectre“), Rebecca Hall („Professor Marston and the Wonder Women“, „Iron Man 3“) sowie Rob Brydon („Swimming with the Men“) den prominenten Cast. Drehbuch und Regie hat Etan Cohen („Der Knastcoach“) übernommen. Produziert wurde HOLMES & WATSON von Will Ferrell, Adam McKay, Jimmy Miller und Clayton Townsend. Als Executive Producer zeichnen Chris Henchy, Jessica Elbaum und M. Riley verantwortlich.



Mein Fazit:
Ein Film, den ich ehrlich gesagt ganz anders erwartet hätte. Es ist sehr viel Trash im Spiel und sowas muss man mögen. Slapstick der klassischen Schule mit zwei Hauptdarstellern, die dieses Genre perfekt bedienen können oder besser gesagt "könnten". Die Story hingegen ist ein bisschen lahm und abgedroschen. Viele der Gags im Film waren schon mal zu anderen Gelegenheiten und ich anderen Filmen zu sehen.  Man hat ein bisschen das Gefühl, der Film kämpft mühsam um jeden Gag. Es gibt aber für Wrestling und Serienfans zwei großartige Momente, den **ACHTUNG SPOILER** Wrestling Superstar Braun Strowman ist in einen Ringfight mit Holmes verwickelt und der Meisterdetektiv sucht sich Rat bei keinem geringeren als Hugh Laurie (alias Dr. House).



Shark´s Tipp: Man muss auf Trash stehen und Dick und Doof Humor gut finden, dann ist "Holmes and Watson" vielleicht einen Kinobesuch wert. Ansonsten... lieber einen anderen Film auswählen und auf FreeTV warten.

 

Weitere Filmstarts am 07.02.2019 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!

  "DRACHENZÄHMEN LEICHT GEMACHT 3"  **Mein Geheimtipp der Woche!**
Animantions
- Abenteuer - 104 Minuten - Ab 6 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Die zwei Teile vorher waren echt süß und genau das erwarte ich auch von diesem dritte Teil. Ich glaube, da kann man nichts falsch machen. Außerdem gefällt mir der Trailer inkl. der Musik sehr gut.


Zusammen mit der mutigen Astrid an seiner Seite erschuf Hicks als Stammeshäuptling von Berk eine ebenso friedliche wie manchmal chaotische Drachenutopie, die schon bald aus allen Nähten zu platzen droht. Ohnezahn behauptete sich währenddessen als Anführer der Drachen. Ein zufälliges Treffen mit einem noch ungezähmten Tagschatten-Weibchen, das Ohnezahn gehörig den Kopf verdreht, stellt die Freundschaft zwischen Drachen und Reiter vor neue Herausforderungen. Am Horizont taucht eine finstere, alles bedrohende Gefahr für das Dorf und seine Bewohner auf, die Hicks und Ohnezahn zwingt, ihre geliebte Heimat zu verlassen und sich auf die Suche nach einer verborgenen Welt zu begeben, die man nur aus mythischen Erzählungen kennt. Während dieser abenteuerlichen Reise offenbart sich beiden ihr wahres Schicksal: Nur wenn Drache und Reiter ihre Kräfte vereinen und gemeinsam kämpfen, können sie das Wertvolle in ihrem Leben bewahren.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

  "THE LEGO MOVIE 2"
Animationsabenteuer
- 108 Minuten - Ab 6 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Ich bin und bleibe ein Playmobil-Typ und kann deshalb mit LEGO leider so gar nichts anfangen. Daher hab ich zu diesem Film keine wirkliche Meinung. Kollegen meinten, er sei recht witzig... ok...na dann...


Die Helden von Steinstadt sind zurück, mit einem neuen Abenteuer voller Spannung und Action, um ihre geliebte Heimatstadt zu retten! Fünf Jahre lang war hier alles super, aber jetzt sehen sich die Bewohner mit einer neuen Bedrohung konfrontiert: LEGO DUPLO®-Angreifer aus dem Weltall, die alles schneller niederreißen, als es wieder aufgebaut werden kann. Im Kampf gegen die Angreifer müssen Emmet (Chris Pratt), Lucy (Elizabeth Banks), Batman (Will Arnett) und ihre Freunde in weit entfernte, noch unentdeckte Welten Reisen, um das Gleichgewicht im LEGO-Universum wiederherzustellen – sogar in eine merkwürdige Galaxie voller Lieder und Musik. Die Meisterbauer müssen ihren Mut, ihre Kreativität und natürlich ihre Baukünste unter Beweis stellen, und finden heraus, wie besonders sie wirklich sind!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

  "FRÜHES VERSPRECHEN" 
Drama
- 131 Minuten - Ab 6 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Eine Geschichte, rund um die Kunst und um ein Leben in Frankreich. Hat es alles schon mal gegeben und ich fürchte, es wird auch in diesem Film keine neuen Erkenntnisse geben. Sehenswert für Kunstliebhaber...


Ein Wunderkind sollte er werden und die Welt ihm zu Füßen liegen. Frühes Versprechen enthüllt das fabelhaft bunte Leben des berühmten, französischen Schriftstellers, Regisseurs und Diplomaten Romain Gary. Von seiner schweren Kindheit in Polen über seine Jugend unter der Sonne von Nizza bis hin zu den Heldentaten seiner Flüge in Afrika während des Zweiten Weltkriegs und seiner Ehe mit der berühmten Schauspielerin Jean Seberg … Romain Gary lebte ein außergewöhnliches Leben. Ein Leben, dessen Wirklichkeit das mütterliche Wunschdenken noch übertrifft. Denn es ist die unerschütterliche Liebe seiner liebenswerten wie exzentrischen Mutter Nina, die ihn stets voranschreiten lässt und zu einem der größten Romanciers des zwanzigsten Jahrhunderts macht, zu dem Mann der als einziger zweimal den französischen Literaturpreis Prix Goncourt erhält. Von diesem einzigartigen Band zwischen Mutter und Sohn erzählt der Film, nach dem gleichnamigen autobiografischen Roman, als eine unendlich liebevolle Hommage an die wohl anstrengendste, verrückteste und gleichwohl liebevollste Mutter der Welt.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

  "GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER" 
Drama/Komödie
- 95 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Eine deutsche Produktion mit einer unbekannten Besetzung. Kann mal neu und frisch sein, wobei mich aber der Trailer nicht vom Sockel haut. Ich erwarte nichts, aber würde mich überraschen lassen.


Stefan Gabriel (MARTIN WUTTKE) ist Bademeister, engagierter Vater und stets darum bemüht, das Leben positiv zu sehen. Während er versucht, etwas an die Gesellschaft zurückzugeben und sich als Sterbebegleiter engagiert, kämpfen seine beiden Töchter, die zwölfjährige Jessica (ELLA FREY) und ihre ältere Schwester Sabrina (EMILIA BERNSDORF) mit ihren ganz eigenen Problemen. Jessica wird oft für einen Jungen gehalten und muss ständig gegen ihre vielen seltsamen Ticks ankämpfen. Sabrina ist schwer krank. Jessica würde gerne mit ihrer hübschen Schwester tauschen, die trotz Krankheit ihr Leben scheinbar voll im Griff hat. Je mehr sich Sabrinas gesundheitlicher Zustand verschlechtert, desto schlimmer werden auch Jessicas Ticks. Ein Plan muss her und zwar schnell. In einem alten Buch stoßen die beiden auf ein spezielles Ritual, das die Rettung bringen soll. Dafür müssen Sabrina und Jessica allerdings einen Jungen finden, der mit Sabrina schläft. Ihnen bleibt nur noch wenig Zeit, und Jessica setzt alles daran, den lebensrettenden Plan in die Tat umzusetzen, egal wie verrückt er auch sein mag.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

  "ASI MIT NIWOH - Die Geschichte von Jürgen Zeltinger" 
Doku
- 94 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Das ist tatsächlich genau mein Film! Kölsch, Heimat, Rock´n´Roll! Vermutlich nur für Kölner zu verstehen, aber so sind wir eben. Zeltinger ist ein Urgestein und seine Geschichte ein Meisterwerk!  NUR FÜR KÖLNER


Er hat mit Lemmy von Motörhead gesoffen und war kurzzeitig im Knast. Er war Straßenmusiker, Prolet, Spinner, Tunte und vor allem immer Rebell – Jürgen Zeltinger ist eine Kölner Ikone. Mit seiner Band coverte er in den 80er Jahren Lou Reed und die Ramones auf Kölsch, und seine sozialkritischen Lieder wie Sozialamt werden noch heute mitgegröhlt. Der Film zeigt den Altrocker auf Tour, sichtet altes Live-Material und interviewt Freunde und Weggefährten wie Wolfgang Niedecken und Heiner Lauterbach zu „de Plaat“, wie Zeltinger in der Szene genannt wird. So erzählt er die faszinierende Geschichte des dicken, glatzköpfigen Straßenjungen mit der kurzen Zündschnur, der eine ganze Generation geprägt hat. ASI MIT NIWOH – der etwas andere Heimatfilm!

 

FAZIT:
Wie ich eingangs sagte... Überraschungen! Ich hab mir von "Holmes & Watson" viel mehr versprochen, dafür aber mit "The Prodigy" einen echt guten Horrorthriller gesehen. Leider habe ich die Kinderfilm-Vorstellungen verpasst und kann hier nur vermuten... Ich glaube aber, dass "Drachenzähmen leicht gemacht 3" ein Film für die ganze Familie ist. Da ist doch das Filmwochenende gerettet!

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.