Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 14.03.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 14.03.2019 im Kino
Ob der beliebte Gallier, eine Fußball-Legende oder eine Businessfrau, welche die Gedanken der Männer lesen kann... Sie alle haben eins gemeinsam! Sie sind auf der Leinwand angekommen. Diese Kinowoche verspricht viele verschiedene Genres und es ist einiges dabei, was auf den ersten Blick das verregnete Wochenende retten könnte. Aber halten die Filme, was sie versprechen?

 
TRAUTMANN

Sport-Drama - 120 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw

Meine Wertung:  
Handlung 10 von 10
Hauptdarsteller 08 von 10
Nebendarsteller 07 von 10
Filmmusik 07 von 10
Make-Ups & Effekte 08 von 10
Drama-Faktor 08 von 10
Family-Faktor 06 von 10
Gesamt: 7,71 von 10


Kurzinhalt:
Bernd Trautmann (DAVID KROSS), 1923 in Bremen geboren, wird mit 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen. Zum Ende des Zweiten Weltkrieges gerät er in britische Kriegsgefangenschaft und wird in der Nähe von Manchester inhaftiert. Bei einem Fußballspiel unter deutschen Kriegsgefangen wird Jack Friar (JOHN HENSHAW), Coach des Provinzclubs St. Helens, auf Bernds Talent als Torwart aufmerksam und engagiert ihn für seinen Verein. Trautmann verliert sein Herz an Margaret (FREYA MAVOR), die hübsche Tochter seines Trainers.

Als nach Kriegsende der Erfolgsverein Manchester City Bernd „Bert“ Trautmann als Torwart engagiert, muss er St. Helens schweren Herzens verlassen: Der Deutsche, der als „Feind“ zur Mannschaft Jack Friars kam, verlässt sie als Freund. Doch in Manchester löst die Verpflichtung des deutschen „Nazi-Torwarts“ eine große Welle der Entrüstung und des Protestes aus. Während des legendären Cup-Finals 1956 sichert Bernd seiner Mannschaft vor 100.000 Besuchern im Londoner Wembley-Stadion, darunter auch die Queen, den spektakulären Sieg – und gewinnt zugleich die Herzen aller Fußballfans. Was während des Spiels niemand ahnt: Trautmann spielt die letzten 20 Minuten mit einem gebrochenen Halswirbel! Als die Öffentlichkeit davon erfährt, wird der deutsche Torwart in ganz England als Held gefeiert, und seine Geschichte geht um die Welt. Zur gleichen Zeit ereilt ihn jedoch ein tragischer Schicksalsschlag, der sein komplettes Leben auf den Kopf stellen sollte.



Mein Fazit:
Eine Biografie mit ganz großer Botschaft. Ein Held, der es auch verdient hat so betitelt zu werden. Mein Kinotipp der Woche ist mit großem Abstand zu allen anderen Filmen dieser Woche "Trautmann". Es gibt neben dem "Wunder von Bern" nur ganz wenige Fussball-Filme, die überzeugen können... dieses Drama hat es geschafft und ich bin froh ihn gesehen zu haben.



Shark´s Tipp: Der Film ist für Fussball-Fans wie ich es bin ein absolutes Muss! Leinwand-Pflicht! Wer mit dem Sport nichts am Hut hat, der erfreut sich einer äußerst gelungenen Story und eine schönen Liebesgeschichte!


Was sonst noch so läuft:
***************************************************************************************************
ASTERIX

Abenteuer-Animation - 86 Minuten
freigegeben ab 0 Jahren


Hauptdarsteller: Asterix, Obelix, Miraculix, u.v.a.

Meine Wertung:
Handlung 06 von 10
Hauptdarsteller 07 von 10
Nebendarsteller 07 von 10
Filmmusik 07 von 10
Animation 08 von 10
Comedy-Faktor 07 von 10
Abenteuer-Faktor 06 von 10
Gesamt:  von 10


Kurzinhalt:
Wir befinden uns im Jahre 50 v.Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt... Ganz Gallien? Nein! Das unbeugsame Volk leistet natürlich zu jeder Zeit Widerstand! Der Druide Miraculix sorgt sich um die Zukunft des Dorfes und macht sich gemeinsam mit Asterix und Obelix auf, einen Nachfolger zu finden, dem er das Geheimnis des legendären Zaubertranks anvertrauen kann. Doch auch der hinterhältige Dämonix versucht, in den Besitz der magischen Formel zu kommen und schreckt dafür nicht einmal vor einem Pakt mit den Römern zurück. Während Asterix und Obelix auf ihrer Suche nach einem würdigen Druiden-Lehrling ganz Gallien durchqueren, müssen die Frauen das Dorf allein gegen die römischen Soldaten verteidigen. Und die Zaubertrank-Vorräte reichen nicht ewig…



Mein Fazit:
Ein solider Asterix-Film, der genau das hält, was ein Asterix-Film verspricht. Die Story ist recht einfach und nachvollziehbar, auch wenn es keine Comic-Vorlage zu diesem Movie gibt. Zwischendurch fließen einige kleine Sprüche und Szenerien zum aktuellen Zeitgeschehen mit ein und die Synchronisation ist durchgängig gelungen.



Shark´s Tipp: Ein Film, der für jedes Alter geeignet ist. Jeder findet seine Portion Humor und somit eignet sich "Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks" perfekt für einen Familien-Nachmittag im Kino.

 

 

WAS MÄNNER WOLLEN

Romantik-Komödie - 117 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Taraji P. Henson, Aldis Hodge

Meine Wertung:
Handlung 05 von 10
Hauptdarsteller 06 von 10
Nebendarsteller 06 von 10
Filmmusik 08 von 10
MakeUps & Effekte 06 von 10
Comedy-Faktor 06 von 10
Family-Faktor 06 von 10
Gesamt: 6,14 von 10


Kurzinhalt:
Ali Davis hat es als einzige Frau in einer Sportlermanagement Agentur nicht leicht. Die zielstrebige Karrierefrau arbeitet härter als all ihre männlichen Kollegen und wird bei Beförderungen trotzdem immer wieder übergangen. Als sie ihrem Frust auf dem Junggesellinnenabschied ihrer Freundin so richtig Luft macht, bietet ihr eine dubiose Hellseherin die Lösung für ihr Problem … Denn am nächsten Morgen erwacht Ali nicht nur mit einem riesigen Kater, sondern besitzt auch die Fähigkeit, die Gedanken jedes Mannes zu hören, dem sie begegnet. Auch wenn sie es so schafft ihre überheblichen Kollegen auszustechen, stellt sich schnell heraus, dass zu viele Informationen oft mehr Schaden anrichten als Gutes tun.



Mein Fazit:
"Was Männer wollen" ist im Grunde eine Neuauflage des alten Klassikers "Was Frauen wollen" mit einem grandiosen Mel Gibson. Auch wenn Taraji P. Henson an diese alte Leistungsvorlage nicht anknüpfen kann, so liefert sie eine grundsolide Darstellung der Karrierefrau. Ein typisch amerikanischer Film, der auch ziemlich offensichtlich für diesen Markt erschaffen wurde. Hierzulande wird man sich sowohl mit den Inhalten und auch gelegentlich mit dem Humor ein bisschen schwer tun. Dennoch ist es ein unterhaltsamer Film, der in weiten Teilen für einen gelungenen Kinobesuch sorgen wird.




Shark´s Tipp: Ein unterhaltsamer Film, bei dem man nicht viel danken oder philosophieren muss. Perfekt zum Amüsieren und zum Vergessen des Alltagsstress. Ein Kinobesuch, der sich durchaus lohnt.

 

Weitere Filmstarts am 14.03.2019 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!

  "DESTROYER"  **Mein Geheimtipp der Woche!**
Thriller/Drama
- 122 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Nicole Kidman hat sich mittlerweile zu einer unglaublich guten Schauspielerin entwickelt. So wirkt es auch im Trailer von "Destroyer". Eine packende Story und Action... das braucht man bei einem Kinoabend.


Ein Mordfall wie jeder andere - so scheint es. Erin Bell (NICOLE KIDMAN), Polizistin in Los Angeles wird schnell eines Besseren belehrt: Indizien am Tatort deuten darauf hin, dass eine verschollen geglaubte Person aus ihrer Vergangenheit wieder zurück ist. Silas ist der Grund, warum Erin heute ein Schatten ihrer selbst ist, eine gebrochene, innerlich wie äußerlich zerstörte Frau, die durch ihr Leben stolpert wie eine Untote. 17 Jahre sind vergangen, seit Erin als verdeckt arbeitende FBI-Agentin Silas zum ersten Mal auf der Spur war. Damals endete die Ermittlung in einer Katastrophe. Jetzt sieht Erin die Gelegenheit gekommen, ihre Sünden von einst wieder gut zu machen und Silas zur Strecke zu bringen. Koste es, was es wolle...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

"ROCCA verändert die Welt"
Family-Abenteuer
- 101 Minuten - Ab 0 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Na endlich! Pippi Langstrumpf ist zurück, nur heißt sie ab jetzt Rocca! Ich mag den Trailer und auch die Leichtigkeit der Darstellerin Luna Maxeiner. Lustig und vielversprechend...


Mutig, witzig, unverwechselbar: Das ist Rocca. Rocca ist elf Jahre alt und führt ein eher ungewöhnliches Leben. Während ihr Vater als Astronaut aus dem Weltall auf sie aufpasst, lebt Rocca mit dem Eichhörnchen Klitschko zusammen und geht zum ersten Mal auf eine normale Schule. Dort fällt Rocca durch ihre unbekümmerte und unangepasste Art sofort auf. Angstfrei stellt sie sich den Mobbern der Klasse, denn für Rocca steht Gerechtigkeit an erster Stelle. So versucht sie auch ihrem obdachlosen Freund Caspar zu helfen und nebenbei das Herz ihrer Oma zu gewinnen. Immer optimistisch, beweist Rocca mit ihren neuen Freunden, dass auch ein Kind die Kraft hat, die Welt zu verändern.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"MISFIT" 
Komödie
- 82 Minuten - Ab 0 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Zugegeben, kein schlechter Trailer und die Story ist eben typisch für dieses Genre. Mädchenfilme...oder doch allgemeiner Teenie-Filme. Daher bin ich zwar raus, aber ein Film der bei der Zielgruppe gut ankommen wird.


Julias Leben in Amerika ist perfekt: Sie hat die besten Noten, eine traumhafte Stimme und schreibt bereits ihre eigenen Songs. Nun jedoch wird sie aus ihrer vertrauten Umgebung herausgerissen, denn ihre Eltern ziehen mit ihr zurück nach Deutschland. In der Schule merkt sie schnell, dass sie nicht bei allen willkommen ist. Die VIP Girls, die angesagteste Clique der Schule, machen ihr das Leben schwer und stempeln sie als Misfit, als uncoolen Außenseiter ab. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz lernt sie andere Misfits kennen, die ihr Leid teilen und mit denen sie sich anfreundet. Beim alljährlichen Schulwettbewerb „Schools got Talent“ hat Julia die Chance, Flugtickets in die USA zu gewinnen. Am Ende muss sie sich entscheiden: Zurück zu ihrem alten Leben zurückzukehren oder bei ihren neuen Freunden in Deutschland zu bleiben ...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"VAKUUM" 
Drama
- 81 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Schwere Kinokost vermute ich hinter dem Film "Vakuum". Die Kollegen finden ihn sehr gut, doch bin ich da ehrlich gesagt noch ein wenig skeptisch. Schwer einzuschätzen...


„Ich vermisse unser altes Leben“ sagt eine erschöpfte und ratlose Meredith (Barbara Auer) irgendwann zu ihrem Mann André (Robert Hunger-Bühler). Da ist das, was ihr gemeinsames Leben war, schon in weite Ferne gerückt. Bisher hat dies außer ihnen beiden noch niemand bemerkt, auch nicht ihre Kinder, die ihre Eltern in den Vorbereitungen für ihren Hochzeitstag wähnen. Was ist passiert in der heilen Welt von Meredith und André in ihrer mustergültigen Schweizer Idylle? Meredith hat völlig überraschend herausgefunden, dass ihr Mann regelmäßig in ein Bordell geht und sexuelle Praktiken pflegt, die er zu Hause mit ihr nicht auslebt. Der Verdacht gegen ihren Mann rührt von einer schockierenden Diagnose, die ihr Arzt ihr eröffnet: Meredith ist HIV-positiv und nach der ersten Starre kommt sie zu dem Schluss, dass nur ihr Mann sie angesteckt haben kann. Sie konfrontiert André mit der Diagnose und wirft ihn aus dem Haus. Doch Meredith, die ihr Leben gänzlich an der Fürsorge ihrer Familie orientierte, erträgt das Alleinsein kaum. Nach heftigem Streit lässt sie schließlich Andrés Rückkehr zu. Dieser weiß mittlerweile, dass auch er HIV-positiv ist. Sie beschließen, die Verwerfungen und die Krankheit gemeinsam zu bewältigen. Je näher die Hochzeitsfeier rückt, desto brüchiger scheint jene Ehe, die da gefeiert werden soll. Nur noch in seltenen Momenten blitzt ihre tiefe Verbindung, die sie zueinander hatten, auf. Mutig, wütend und hoffend, spürt Meredith, eine gemeinsame Zukunft kann es nur geben, wenn sie André restlos verzeiht. Doch wie viel Verletzung hält Liebe aus?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"DIE MASKE" 
Drama
/Komödie - 91 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Der polnische Film "Die Maske" hat nichts mit Jim Carey´s Maske zu tun. Die Musik im Trailer ist ja durchaus nett, aber den Rest kann ich nicht wirklich einsortieren. Nicht mein Humor vermutlich...


Jacek liebt Heavy Metal, die Spritztouren mit seinem Auto und seinen Hund. Er genießt das Dasein als cooler Außenseiter in einem ansonsten eher spießigen Umfeld. In der Nähe seines Heimatortes an der polnisch-deutschen Grenze soll die größte Jesusstatue der Welt entstehen, und auch Jacek arbeitet auf der Großbaustelle. Doch ein schwerer Arbeitsunfall lässt ihn entstellt zurück. Unter reger Anteilnahme der polnischen Öffentlichkeit wird daraufhin die erste Gesichtstransplantation im Land vollzogen. Jacek wird als Nationalheld und Märtyrer gefeiert, die Jesusstatue wird höher und höher, aber er selbst erkennt sich nicht mehr im Spiegel wieder. Während sein Konterfei zur Maske wird, zeigen die Menschen um ihn herum ihr wahres Gesicht...

 

FAZIT:
Viele gute und sehenswerte Filme kommen in dieser Woche in die deutschen Kinos. Perfekt, wenn es draußen windet und regnet. Also, raus aus dem Schietwetter, rein in den gemütlichen Kinosessel...

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.