Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 06.06.2019 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 06.06.2019 im Kino
In Sachen Auswahl ist es in dieser Woche bei den Neuerscheinungen ziemlich mau. Der offiziell "allerletzte" X-Men Film hat da wohl eine enorme Strahlkraft. Aber immerhin gibt es für die ganze Familie noch eine Neuauflage von TKKG. Sonst noch was? Mal sehen...

 
X-MEN: Dark Phoenix

Science Fiction/Abenteuer - 114 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller: Sophie Turner, James McAvoy, etc.

Meine Wertung:  
Handlung 07 von 10
Hauptdarsteller 07 von 10
Nebendarsteller 07 von 10
Filmmusik 08 von 10
Make-Ups & Effekte 10 von 10
SciFi-Faktor 10 von 10
Family-Faktor 07 von 10
Gesamt: 8,00 von 10


Kurzinhalt:
Im Zuge einer lebensgefährlichen Mission im Weltall verliert Jean Grey beinahe ihr Leben als sie ein kosmisches Wesen absorbiert, das sie mit Kräften ausstattet, die weit über jenen liegen, die sie oder alle anderen Mutanten besitzen. Nach ihrer Rückkehr auf die Erde kämpft sie mit diesen Gott-gleichen Fähigkeiten, aber die Mächte in ihr lassen sich nicht bändigen. Jean verliert die Kontrolle über sich, fügt jenen Schmerzen zu, die sie am meisten liebt. Ihre Taten führen zu einem Zerwürfnis unter den X-Men, die Helden sehen sich plötzlich mit ihrem bislang gefährlichsten Feind konfrontiert – einer Mutantin aus den eigenen Reihen. .



Mein Fazit:
Nachdem ich nun zur Vorbereitung auf diesen Film alle vorherigen Filme in ihrer chronologischen Reihenfolge gesehen habe, habe ich mich unbändig auf diesen angeblich "allerletzten" Teil der Erfolgsreihe gefreut. An dieser Stelle sei gesagt, dass es auf keinen Fall schaden kann, wenn man mit dem X-Men-Universum vertraut ist. Viele Zusammenhänge werden sonst einfach übersehen oder nicht verstanden. Sophie Turner in der Rolle der Jean Grey ist aus meiner Sicht nicht gut gewählt. Abgesehen davon, dass sie gerade erst noch einen mega-hype mit "Game of Thrones" genießt, glaubt man ihr die Superkraft nicht so richtig. Ein weiteres Manko ist das Fehlen von "Wolverine" (Hugh Jackman), aber der tanzt und singt momentan ja lieber in Konzerthallen.

Die Handlung des Films ist ok und alle anderen Darsteller machen einen gewohnt, soliden Job... ohne über sich hinauszuwachsen. Obwohl ich recht viel zu kritisieren habe, wurde ich dennoch gut unterhalten und selbstverständlich bleibe ich weiterhin Fan der Filmreihe. An ein Ende glaube ich übrigens überhaupt nicht! Im August beginnt ja vermutlich mit "The New Mutants" auch schon die nächste Ära.




Shark´s Tipp: X-Men Fans müssen den Film sehen, allen anderen rate ich eigentlich eher dazu, sich vorher mit allen anderen Filmen  in chronologischer Reihenfolge zu beschäftigen. Man muss es einfach von Grund auf schauen und verstehen.

Hier die Reihenfolge:

1) X-Men Origins: Wolverine (2009)
2) X-Men: Erste Entscheidung (2011)
3) X-Men (2000)
4) X-Men 2 (2003)
5) X-Men: Der letzte Widerstand (2006)
6) Wolverine: Der Weg des Kriegers (2013)
7) X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014)

Beginn einer neuen Zeitlinie (Seht es und versteht es :-))

8) X-Men: Apocalypse (2016)
9) X-Men: Dark Phoenix (2019)
10) Deadpool (2016)
11) Deadpool 2 (2018)
12) The New Mutants (August 2019)
13) Logan (2017)

 


Was sonst noch so läuft:
***************************************************************************************************
TKKG - Jede Legende hat einen Anfang

Abenteuer - 96 Minuten
freigegeben ab 6 Jahren


Hauptdarsteller: Ilyes Moutaoukkil, Emma-Louise Schimpf, etc.

Meine Wertung:
Handlung 06 von 10
Hauptdarsteller 07 von 10
Nebendarsteller 05 von 10
Filmmusik 07 von 10
MakeUp & Effekte 04 von 10
Abenteuer-Faktor 07 von 10
Family-Faktor 08 von 10
Gesamt:  6,29 von 10


Kurzinhalt:
Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein, und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-FuKämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!



Mein Fazit:
Wer kennt TKKG nicht? Diese Bande begeistert bereits Generationen und mit diesem Film zeigt Robert Thalheim die Anfänger der Freunde. Da ich als Kind eher ein Fand der ??? war, musste ich mich erst einmal reinfinden. Auch wenn mir die Grundlagen durchaus bekannt waren. Die Story ist nicht besonders anspruchsvoll, aber enthält dennoch ein paar unerwartete Wendungen. Unterhaltung für die ganze Familie mit ein bisschen Nostalgie für die älteren Hörspielfans unter uns.
 



Shark´s Tipp: Für einen netten Ausflug ins Kino mit Mama, Papa und den Kids ist der Film bestens geeignet. Einen romantischen Nachmittag mit der Frau oder Freundin würde ich jedoch anders planen.

 


Weitere Filmstarts am 06.06.2019 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!

  "ZWISCHEN DEN ZEILEN" 
Romantikkomödie
- 107 Minuten - Ab 6 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Der Trailer ist mir ein wenig zu durcheinander. Zu viele Schnitte und ich kann es nicht so richtig nachvollziehen. Ich vermute eine typische französische Romantikkomödie, wie es sie schon zahlreiche Male gegeben hat.


Manchmal fällt es nicht schwer, zwischen den Zeilen zu lesen: Léonard schreibt Romane, in denen er vergangene Liebschaften verarbeitet und die realen Bezüge mehr schlecht als recht verschleiert. Sein Verleger Alain ist jedoch von dem letzten Manuskript wenig überzeugt und im Augenblick auch mehr mit der Digitalisierung seines Verlags beschäftigt – oder vielmehr mit der attraktiven jungen Mitarbeiterin, die hierfür zuständig ist. Alains Frau Selena dagegen gefällt Léonards Text, vielleicht, weil sie selbst mit einer Affäre in die Angelegenheit verstrickt ist. Ehrlichkeit ist hier ein zumindest flexibles Konzept. Und so diskutieren alle mit viel Witz über Dichtung und Wahrheit sowie den kulturellen und digitalen Wandel, und sehen über ihr zweifelhaftes frivoles Handeln entspannt hinweg. Ein großes Vergnügen!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

"RAMEN SHOP"
Drama - 90 Minuten - Ab 0 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Hauptdarsteller: Die japanische Suppenküche! Sicherlich kein Mainstream, aber auch kein Film, den ich unbedingt sehen will. Aber Ramen sind zumindest leckere Nudeln.


Der junge Masato beherrscht ein wunderbares Handwerk: er ist Koch in einer traditionellen japanischen Suppenküche. Die Ramen-Nudel-Suppe ist seine Spezialität. Der plötzliche Tod des Vaters versetzt Masato in seine Kindheit zurück. In einem Koffer voller Erinnerungen findet Masato nun Spuren der Liebesgeschichte seiner Eltern. Er beschließt, sich auf den Weg nach Singapur zu machen, ins Heimatland seiner Mutter, die starb als Masato 10 Jahre alt war. Für den jungen Koch beginnt eine kulinarische Reise in die Vergangenheit, denn die Geschichte seiner Familie ist eine Geschichte voller Sinnlichkeit und von großer Liebe. Masato probiert sich durch die kulinarischen Traditionen Singapurs, Japans und Chinas und lernt nicht nur die Kunst des Kochens ganz neu kennen, sondern auch die Kunst des Zusammenseins.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

"BURNING" **Mein Geheimtipp der Woche!**
Thriller
- 148 Minuten - Ab 16 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Ein koreanischer Thriller, was nicht unbedingt auf dem Trailer hervorgeht. Ich vermute hier aber tatsächlich einen großartigen Film mit Tiefe und Spannung. Mich schrecken lediglich die 148 Minuten ab...


Nach seinem Studium kehrt der junge Jongsu in sein Heimatdorf zurück. Ein zufälliges Wiedertreffen mit seiner Schulkameradin Haemi führt zu einer gemeinsamen Nacht. Jongsus Gefühle sind geweckt, doch der Zeitpunkt ist ungünstig – Haemi steht kurz vor einem lange geplanten Trip nach Afrika. Sehnsüchtig erwartet Jongsu den Tag ihrer Rückkehr. Am Flughafen trifft er Haemi jedoch nicht alleine an. Auf der Reise hat sie den wohlhabenden und mysteriösen Ben kennengelernt, der von nun an nicht mehr von ihrer Seite weicht. Als Haemi plötzlich spurlos verschwindet, stürzt die verzweifelte Suche nach ihr Jongsu in ein Labyrinth aus Misstrauen und Paranoia.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
  "DAS LEBEN MEINER TOCHTER" 
Drama
- 92 Minuten - Ab 12 Jahren

Trailer ansehen

Einschätzung: Ein wirklich guter Trailer. Eine starke Leistung des Mädchens und ein sehr brisantes Thema. Ich glaube, diesen Film möchte ich unbedingt noch sehen. Schaut man den Trailer bis zum Ende...


Jana ist ein lebensfrohes und aufgewecktes 8-jähriges Mädchen, als im Familienurlaub plötzlich ihr Herz stehen bleibt. Sie überlebt, doch braucht dringend ein Spenderherz. Als nach einem Jahr – und viel Hoffen und Bangen – auf offiziellem Weg noch immer kein passendes Organ gefunden ist, schwinden bei Vater Micha Geduld und Vertrauen. Schon bald werden die Werte des voll im Leben stehenden Familienvaters auf eine sehr harte Probe gestellt. Als sich Micha auf eigene Initiative und gegen jegliche Warnungen der Ärzte und den Willen seiner Frau Natalie an einen illegalen Organhändler wendet, setzt er alles aufs Spiel. Wie weit wird der liebevolle Vater letzten Endes gehen, um das Leben seiner Tochter zu retten? Eine gefährliche Achterbahnfahrt der Emotionen beginnt …
 

FAZIT:
Und... sage ich ja... das Angebot in dieser Woche ist nicht sehr üppig. Wer kein X-Men Fans ist und nicht unbedingt seine Kids samt Restfamilie ins Kino ausführen möchte, der muss entweder auf ältere Filme zurückgreifen oder einfach das schöne Wetter im Garten genießen. Auch schön... nächste Woche ist ja wieder eine neue Woche!

STAY SHARKED

 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal

 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.