Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 27.02.2020 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 27.02.2020 im Kino
Der Karneval ist vorbei und ich kann mich mal wieder dem guten alten Filmgeschäft widmen. In dieser Woche starten wenig Filme, aber dafür einige, auf die ich mich bereits im Vorfeld sehr gefreut habe. "Der Unsichtbare" hat einen tollen Trailer, John Cena is back und in "The Gentlemen" geben sich die Hollywood-Stars die Klinke in die Hand. Welcher Film ist wirklich lohnenswert? Hier erfahrt ihr es:

 


  THE GENTLEMEN
Thriller (USA) - 114 Minuten
freigegeben ab 16 Jahren


Hauptdarsteller:
Matthew McConaughey, Hugh Grant, etc.

  Kurzinhalt
  Exil-Amerikaner Mickey Pearson hat sich über die Jahre ein millionenschweres Marihuana-Imperium in London aufgebaut und exportiert feinsten Stoff nach ganz Europa. Doch er will aussteigen und auf legalem Weg das Leben in Londons höchsten Kreisen genießen. Ein Käufer für die landesweit verteilten Hanf-Plantagen muss her. Matthew Berger, der exzentrische Milliardär bietet eine hohe Summe, will jedoch Garantien sehen. Und das ausgerechnet in dem Moment, in dem sämtliche Groß- und Kleinkriminellen der Stadt Wind von Mickeys Plänen bekommen haben. Während Mickeys rechte Hand Ray seinem Boss den gröbsten Ärger vom Hals hält, überbieten sich alle Beteiligten mit Tricks, Bestechung, Erpressung und anderen fiesen Täuschungen...




Mein Fazit:
Die Besetzung liest sich, wie das goldene Buch Hollywoods. Matthew McConaughey reitet derzeit eh auf Erfolgswellen, Colin Farrell und Hugh Grant sind unbestritten ausgezeichnete Actor und Guy Ritchie hat bereits mehrfach bewiesen, ein guter Filmschaffender zu sein. Was kann da noch schief gehen?

Nichts, denn dieser Film bietet genau alles, was man von einem Thriller einer solchen Machart erwartet. Tolle Einzelszenen, ausgezeichnete und auch humorige Dialoge, sowie eine nicht unerhebliche Prise an Action. Allerdings muss ich dazu erwähnen, dass ich den Film in der Originalversion gesehen habe und sehr hoffe, sie haben es mit der deutschen Synchronisation nicht zerstört. Ich hatte bei dem Film ehrlich gesagt wenig im Vorfeld über die Handlung gelesen oder den Trailer inhaltlich auf dem Schirm. Ritchie schafft es bereits nach wenigen Minuten die Neugierde zu wecken und setzt die Charaktere außerordentlich gut in Szene.  Nach einigen Ausflügen in das Blockbuster-Kino, hat er wieder den Schritt zu alter Machart und somit auch alter Klasse zurückgefunden.

Ein sehr sehenswerter Film mit Humor, Action und typischem Charme des Guy Ritchie alter Tage.


Shark´s Tipp: Man muss diese Art Film schon ein wenig mögen, um auch "The Gentlemen" in vollem Umfang zu mögen.  Wer "Snatch" mochte, der wird auch hier seinen ganz großen Kinospass haben!

 


    Außerdem neu im Kino


DER UNSICHTBARE
Horror (USA) -  125 Minuten
freigegeben ab 16 Jahren


Hauptdarsteller: Elisabeth Moss, Aldis Hodge, etc.

Kurzinhalt
Cecilia Kass fühlt sich in der von Gewalt geprägten Beziehung mit einem wohlhabenden und genialen Wissenschaftler gefangen. Um sich vor ihrem kontrollsüchtigen Partner zu verstecken, flieht sie mitten in der Nacht, mit Hilfe ihrer Schwester, zu ihrem Kindheitsfreund und seiner Teenager-Tochter. Als ihr handgreiflicher Ex Selbstmord begeht und ihr einen erheblichen Teil seines großen Vermögens hinterlässt, befürchtet Cecilia, er habe seinen Tod inszeniert. Tatsächlich beginnt anschließend eine Serie unheimlicher Zufälle mit tödlichem Ausgang, deren Ziel ihre am meisten geliebten Menschen sind. Verzweifelt versucht Cecilia nun zu beweisen, dass sie von etwas gejagt wird, das niemand sehen kann.



Mein Fazit:
Die Story ist nicht neu und "Unsichtbare" spielen ja immer mal wieder die Bösewichte in Horrorfilmen. Für mich geht nichts über Kevin Bacon in "Hollow Man" und ist natürlich die Erwartungshaltung an das Remake des Klassikers von 1933 recht hoch. Ich will mich richtig erschrecken... Darum bin ich im Film.

Die Story beginnt noch recht undramatisch, bis Cecilia von ihrem Ex flüchtet. Man glaubt, alles sei geregelt, als sie von dem Tod erfährt, doch schnell wird auch dem Zuschauer klar, dass etwas nicht stimmt. Man schwankt ständig zwischen: "Bildet sich sich das ein..." und "Ach krass, der ist wirklich noch am Leben". Dadurch entstehen ziemlich gute Schockmomente, die allerdings nicht wahllos eingesetzt, sondern sehr gut dosiert eingesetzt werden. Im Vordergrund steht das kontinuierliche Durchdrehen der Hauptfigur. Elisabeth Moss spielt unglaublich stark und glaubwürdig die Rolle der Cecilia und man fühlt förmlich den ganzen Film mit. Ein Film, der nicht unbedingt für schwache Nerven geeignet ist, denn es passiert vieles einfach unterschwellig und fast schon nebenher, wobei die Hauptstory auch reichlich Potential anbietet. Wie gesagt, nicht neu... aber echt gut
!

Ausgezeichnetes und sehr gelungenes Remake mit einer großartigen Hauptdarstellerin!


Shark´s Tipp: Dieser Film ist für Horrorfans, die es insbesondere ein wenig unterschwelliger mögen, genau richtig! Sehr zu empfehlen, sofern man einer solchen Thematik und natürlich dem entsprechenden Nervenkostüm ausgestattet ist.


 

 

JUST MERCY
Drama (USA) - 137 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller:
Michael B. Jordan, Jamie Foxx, Brie Larson, etc.

Kurzinhalt
Eine eindringliche und nachdenklich stimmende wahre Geschichte, begleitet den jungen Anwalt Bryan Stevenson und seinen geschichtsträchtigen Kampf für Gerechtigkeit. Nach Abschluss seines Studiums in Harvard hätte sich Bryan lukrative Jobs aussuchen können. Stattdessen geht er nach Alabama, um zusammen mit der ortsansässigen Anwältin Eva Ansley Menschen zu verteidigen, die zu Unrecht verurteilt wurden oder sich keine angemessene Verteidigung leisten konnten. Einer seiner ersten und explosivsten Fälle ist der von Walter McMillian, der 1987 für den berüchtigten Mord an einer 18-Jährigen zum Tode verurteilt wurde, obwohl die meisten Indizien seine Unschuld bewiesen und die einzige Zeugenaussage gegen ihn von einem Kriminellen stammte, der ein Motiv hatte zu lügen...



Mein Fazit:
Ein Film, der mal wieder auf einer wahren Geschichte beruht und in einem amerikanischen Gerichtssaal spielt. Dabei geht es um das Thema Rassismus, welches in der heutigen Zeit mehr denn je diskutiert wird. Hat man schon mal gesehen oder? Dennoch klingt die Story an sich eigentlich ganz spannend.

Der Film bringt mir allerdings letztlich zu wenig von dieser Spannung und auch Anspannung auf die Leinwand. Zu oft wird geredet, geredet und nochmals geredet. Vermutlich ist es ja auch in Wirklichkeit so gewesen, doch macht es einen Film schnell zum Langweiler. Immer wenn Emotionen ins Spiel kommen, hat der Film ein kleines Highlight, doch ist das einfach auf die 137 Minuten zu wenig. Mir fehlte letztlich der Pep und auch wenn man es eigentlich alles schon kannte, wirkten manche Dinge zu dramatisiert.

Ein typischer Gerichtsfilm aus den USA mit einigen Längen, kleinen Emotionen und wenig Schwung.



Shark´s Tipp: Gerichtsfilme sind leider sehr oft irgendwann langweilig. Es passiert zu wenig und man warten oftmals vergebens auf einen Knaller. Gut für den DVD Abend, aber nicht unbedingt einen Kinobesuch wert.

 

Weitere Filmstarts am 27.02.2020 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!
  CHAOS AUF DER FEUERWACHE 
Komödie (USA)
- Ab 0 Jahren - 96 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Ich bin total befangen! John Cena ist mein Held und egal wie trashig und verrückt dieser Film ist... ich will, nein... ich muss ihn noch sehen! Der Trailer ist durchgeknallt und Jonnyboy macht sich zum Horst. Darauf ein EGAAAAAL!


Als der Feuerwehrkommissar Jake Carson (John Cena) und sein Elite-Team von erfahrenen Feuerwehrleuten (Keegan-Michael Key, John Leguizamo und Tyler Mane) drei Geschwistern (Brianna Hildebrand, Christian Convery und Finley Rose Slater) auf dem Weg zu einem übergreifenden Lauffeuer zur Seite stehen, merken sie schnell, dass sie durch keine Ausbildung auf ihren bisher schwierigsten Job - Babysitter - vorbereitet werden können. Da die Feuerwehrleute die Eltern der Kinder nicht finden können, haben sie ihr Leben, ihren Job und sogar ihr Feuerwehrhaus auf den Kopf gestellt und lernen schnell, dass Kinder - ähnlich wie Feuer - wild und unberechenbar sind..


  MOM + MOM 
Drama (Italien)
-  Ab 0 Jahren - 83 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Eine furchtbar einfache Story und ein Film, der nur mit italienischen Untertiteln in den deutschen Kinos läuft. Da kann man es auch lassen, finde ich... Es ist das Independent-Genre, doch für meinen Geschmack zu viel Independent!


Karole und Ali wollen unbedingt Mütter werden, egal was die Leute denken. Nur der Großvater von Karole unterstützt sie. Ihr Wunsch nach einer Mutterschaft führt sie nach Barcelona, wo die künstliche Befruchtung von Frauenpaaren erlaubt ist.


  DRIVE ME HOME 
Drama (Italien)
- Ab ? Jahren - 94 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Na da bringen wir doch einfach noch einen italienischen Film mit Untertiteln ins Kino! Was soll denn sowas? Braucht das irgendjemand auf einer Leinwand. Das muss doch nun wirklich auf DVD reichen... 


Antonio (Vinicio Marchioni) und Agostino (Marco D'Amore) sind zusammen in einer kleinen Stadt auf Sizilien aufgewachsen. Sie träumten schon immer von einem anderen Leben weit weg von ihrer Heimat. Nun sind die beiden Freunde mittlerweile 30 Jahre alt und leben im Ausland, haben aber über die Zeit den Kontakt zueinander verloren. Als Antonio mitbekommt, dass das Haus, in dem er aufgewachsen ist und die ganze Zeit leer stand, nun versteigert werden soll, beschließt er, wieder mit seinem alten Freund Kontakt aufzunehmen. Doch das Leben der beiden hat sich grundlegend verändert. Als Konflikte und neue Enthüllungen werden sie auf eine aufregende Tour durch Europa führen.

 


FAZIT:
Ihr seht es, die Ausbeute in dieser Woche ist gering, aber dafür sehr gut. Sowohl "The Gentlemen" als auch "Der Unsichtbare" sind bestens für einen Kinobesuch geeignet. Die Kids gehen in dieser Woche allerdings einmal leer aus, aber da gibt es ja noch reichlich Programm aus den vergangenen Wochen. Viel Spaß im Kino...

STAY SHARKED



 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark, KUF
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal
 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.