Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 12.03.2020 - Thema: Kino/Entertainment
Shark´s Kinotipps der Woche - Ab 12.03.2020 im Kino
Nachdem man ja "Bloodshot" schon vorgezogen hat, gibt es in dieser Woche im Vergleich zur Vorwoche nur sehr wenige nennenswerte Starts in den deutschen Kinos. Hoch im Kurs steht die Hesse-Bestsellerverfilung "Narziss und Goldmund" und die Frauen-Power Komödie "Lady Business. Außerdem präsentiert sich Ex-Wrestler und Guardians of the Galaxy Kultstar Dave Bautista in einer Agenten-Komödie mit seinem harten und seinem weichen Kern. Was man davon unbedingt sehen sollte... Hier erfahrt ihr es:

 


  NARZISS UND GOLDMUND
Historien-Drama (Deutschland) - 118 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Darsteller:
  Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, André Hennicke

  Kurzinhalt
  Zwei konträre Charaktere bilden den Kern der Geschichte. Auf der einen Seite der asketische und tiefreligiöse Klosterschüler Narziss, auf der anderen Seite der junge, ungestüme Goldmund. Narziss hat sich den strengen Klosterregeln und einem entsagungsvollen Leben verschrieben. Goldmund versucht zunächst, ihm nachzueifern, doch Narziss erkennt, dass Goldmund einen anderen Weg gehen muss. Sein lebenslustiger Freund ist für das Klosterleben nicht geschaffen und er bestärkt ihn darin, die Abtei zu verlassen. So begibt sich Goldmund auf eine rastlose Wanderschaft. Er erlebt Jahre voller Glück und Zufriedenheit, aber auch Elend, Krieg, Tod. Dochh es unter dramatischen Umständen zu einem erneuten Treffen der beiden, das ihre Freundschaft auf die Probe stellen wird…




Mein Fazit:
Buchverfilmungen und insbesondere Bestsellerverfilmungen sind immer so eine Sache. Allerdings habe ich das Werk von Hesse bislang nicht gelesen und konnte unvoreingenommen an die Filmversion herangehen.

Der Anfang der Geschichte dieser beiden Freunde, die Kulisse und die erzeugte Stimmung sind wirklich ganz großes Kino und zeigt einmal mehr, dass sich der deutsche Film in keinster Weise im internationalen Vergleich verstecken müsste. Ich fühle mit, ich erlebe mit und die beiden Hauptdarsteller bringen lassen mich vollkommen in die Historie eintauchen. Ich werde allerdings an einigen Stellen wieder mit einem großen Knall herausgeholt. In diesem Fall ist es nicht die Story, sondern schlichtweg die Besetzung. Also ich mag Kida Kodr Ramadan als Comedy-Actor wirklich sehr, als als Anselm in "Narziss und Goldmund" ist das eine Vollkatastrophe. Er kann leider seinen doch deutlich hörbaren Dialekt nicht abstellen und das zerstört die bis dahin gelungene Umsetzung. Klar ist das nicht der Faktor, der einen Film schlecht werden lässt, aber bitte liebe Filmemacher, denkt lieber zweimal nach.

Es bleibt aber ein sehr sehenswerter und mit großem Aufwand produzierter Film, der einer Leinwand mehr als würdig ist! Deshalb mein Kinotipp der Woche...


Shark´s Tipp: Ein tolles Kinoabenteuer mit sympatischen Figuren und einer Geschichte für jedes Alter. Ein bisschen Spannung, ein bisschen Slapstick, eine Moral und natürlich viel Unterhaltung! Auf jeden Fall ansehen...

 


    Außerdem neu im Kino


DER SPION VON NEBENAN
Action-Komödie (USA) -  101 Minuten
freigegeben ab 12 Jahren


Hauptdarsteller:
Dave Bautista, Chloe Coleman, etc.

Kurzinhalt
Nach einer völlig missglückten Undercover-Mission bekommt CIA-Agent JJ (Dave Bautista) von seinem Boss noch eine letzte Chance: Gemeinsam mit der verschrobenen Bobbi soll der hünenhafte JJ in Chicago die Wohnung einer jungen Witwe (Parisa Fitz-Henley) überwachen – der wohl langweiligste Job der Welt. Wäre da nicht deren blitzgescheite neunjährige Tochter Sophie, die dem ungeschickten Muskelpaket schnell auf die Schliche kommt und ihn als Spion enttarnt. Doch statt ihn auffliegen zu lassen, bietet sie einen Deal an: ihr Schweigen gegen sein Spionage-Knowhow! Widerwillig lässt sich JJ auf den Handel ein und stellt bald fest, dass er Sophies entwaffnendem Charme nicht gewachsen ist – und von der vorlauten Göre noch eine Menge lernen kann...



Mein Fazit:
Sobald ich lese, dass es einen Film mit einem aktiven oder ehemaligen Wrestler zu sehen gibt, gehen bei mir die Pferde durch und ich freue mich wie ein kleines Kind. In diesem Fall ist es Dave Bautista, oder wie ihn die Sports-Entertainment-Welt besser kennt: BATISTA!

Der Film beginnt gleich mal mit einer maßlos übertrieben Kampfszene, die aber in keinster Weise störend oder unpassend wäre. Im Gegenteil, es ist genau die Art Humor, die ich bei einem solchen Film, mit einem Muskelberg wie Bautista sehen will. Ich erwische ich, wie ich laut und amüsiert: "Krasser Scheiss" in den Kinosaal rufe. Die Story war von Anfang an zwar sehr vorhersehbar und dennoch kein bisschen langweilig. Dave Bautista zeigt in seiner bisherigen Karriere eine unglaubliche Vielseitigkeit und das er nun an der Seite eines Kindes agiert, macht ihn um so sympatischer. Schließlich hat es Arnie in "Kindergartencop" schon bestens vorgemacht. OK, zugegeben... an Ex Mr. Universum kommt "Der Spion von Nebenan" nicht ran, aber bietet 101 Minuten mit allem, was man sehen will.

Es gibt eine ganz bestimmte Zielgruppe für diesen Film und die macht er von der ersten bis zur letzten Sekunde glücklich! 



Shark´s Tipp: Viele der Kritikerkollegen finden ihn vermutlich doof, aber ich bin anders... ich sage, wer Wrestling-Fan ist und auch Filme dieser Art nicht vollkommen verabscheut, dem sei geraten, den Film unbedingt anzusehen. Ich steh drauf! Dazu stehe ich!!!

 

Weitere Filmstarts am 12.03.2020 - Filme, die ich leider nicht vorher gesehen habe!
  LADY BUSINESS
Komödie (USA)
- Ab 12 Jahren - 83 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Ein Film, der mal wieder ein paar typische Frauen-Klischees bearbeitet. Dabei erwarte ich allerdings keine neuen Erkenntnisse und vermutlich auch kein Highlight. Kann man schauen... oder halt auch nicht.


Mia und Mel (Tiffany Haddish und Rose Byrne) sind schon lange beste Freundinnen und leiten ihre eigene kleine Kosmetikfirma, die sie gemeinsam gegründet und aufgebaut haben. Eigentlich könnte alles bestens sein, doch finanziell steht den beiden Unternehmerinnen das Wasser bis zum Hals. Da erweist sich das lukrative Übernahmeangebot der berüchtigten Kosmetikmagnatin Claire Luna (Salma Hayek) als zu verlockend, um es auszuschlagen. Doch obwohl ihr Geschäft auf dem Verkauf von wohlriechenden Produkten basiert, müssen Mia und Mel bald feststellen, dass da etwas ganz gewaltig zum Himmel stinkt …


  DIE PERFEKTE KANDIDATIN
Drama (Deutschland, Saudi-Arabien)
-  Ab 0 Jahren - 105 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Ja, die Story ist ganz nett... es ist kein Mainstream, sondern eher für einen speziellen Kinogeschmack. Trotzdem ist es kein Film, den ich mir zwingend im Kino ansehen muss. Vielleicht irgendwann mal als DVD.


Maryam ist eine Ärztin in einer kleinen Stadt in Saudi-Arabien. Trotz ihrer exzellenten Fähigkeiten muss sie sich jeden Tag aufs Neue den Respekt der Mitarbeiter und der Patienten erkämpfen. Wütend macht Maryam vor allem der Zustand der Straße vor der Klinik. Weil die Stadt die Zufahrt nicht asphaltiert, bleiben die Patienten regelmäßig im Schlamm stecken. Maryam will Veränderung und bewirbt sich um eine bessere Stelle in Dubai. Doch wegen einer Formalität und weil sie keine männliche Begleitung hat, lässt man sie nicht reisen. Maryam sucht Hilfe bei einem entfernten Cousin. Doch der Zufall will es, dass der als Beamter nur Kandidaten für die anberaumte Wahl des Stadtrats empfängt. Vor allem aus Trotz erklärt sich Maryam kurzerhand zur Kandidatin. Erst später wird ihr klar, welche Chance zwischen der bürokratischen Willkür lauert: als Stadträtin könnte sie die Asphaltierung der Klinik-Zufahrt selbst in die Hand nehmen. Maryam und ihre beiden Schwestern treten eine Kampagne los, die nicht zu übersehen ist. An jeder Ecke lauern Restriktionen für Frauen; trotzdem wird Maryams Stimme lauter, ihre Auftritte mutiger, ihre Forderungen radikaler. Die junge Ärztin, die vom lang erkämpften Recht auf ein eigenes Auto wie selbstverständlich Gebrauch macht, besteht nun auch auf die Straße, auf der sie fahren kann.


  ZU WEIT WEG 
Familien-Komödie (Deutschland)
- Ab 0 Jahren - 88 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Irgendwie mag ich den Trailer und ein Fussballfilm ist immer gut für die interessierte Familie. Im Kino werde ich es wohl nicht schaffen, aber ich freue mich schon auf den DVD-Start und werden versuchen ihn zu sehen.


Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die nächstgrößere Stadt umziehen. In der neuen Schule ist er erst mal der Außenseiter. Und auch im neuen Sportverein laufen die Dinge für den talentierten Stürmer nicht wie erhofft. Zu allem Überfluss gibt es noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq (11), Flüchtling aus Syrien, der ihm nicht nur in der Klasse die Show stiehlt, sondern auch noch auf dem Fußballplatz punktet. Wird Ben im Abseits bleiben – oder hat sein Konkurrent doch mehr mit ihm gemeinsam als er denkt?


  ALLE IN EINEM BOOT
Drama (Deutschland)
- Ab ? Jahren - 90 Minuten

Trailer ansehen

Einschätzung: Ich habe so die Nase voll von den Flüchtlingsfilmen. Die Realität ist schon tragisch genug, da muss nicht noch jede Woche ein fleißiger Filmemacher dieses Thema zu seinem eigenen Thema machen. Es reicht... echt!


1939 wollen jüdische Menschen auf der Flucht mit der St. Louis, einem Kreuzfahrtschiff der Hapag, nach Kuba gelangen – doch Kuba lässt die Geflüchteten trotz ihrer Visa nicht an Land. Eine Odyssee beginnt. Pauls Großvater Paul war mit seiner jüdischen Frau Elsa und seinem Sohn Georg auf der St. Louis. Paul möchte über diesen Mann und seine Flucht einen Film machen. Als er nicht genug Geld auftreibt, entscheidet er sich ein Theaterstück zu inszenieren. Er vereint um sich eine bunte Truppe von Schauspielern und beginnt mit den Proben. Einer der Schauspieler, Moah, holt aus der nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft afrikanische Migranten, um dem Stück mehr Aktualität zu verpassen – sie sollen als jüdische Flüchtlingskomparsen mitmachen. Plötzlich ist der Theaterraum selber ein Ort der Begegnung - wo alle Fragen verhandelt werden, die auch in der Fluchtgeschichte der St. Louis eine Rolle spielen: Wie groß ist menschliches Mitgefühl? Wie tolerant sind wir mit Fremden? Können wir humanitär handeln und teilen? Wie entsteht Rassismus? Ein culture clash beginnt, ein Fremdeln wird zum Miteinander und die historischen und heutigen Schicksale beginnen sich zu vermischen. Denn auf der Flucht zu sein, damals wie heute, heißt existentiell bedroht zu sein. Aber nicht nur in der Theaterwelt rumort es durch die neuen Mitstreiter. Die Geflüchteten wollen ihre Geschichte auch auf der Bühne verhandelt sehen. Statt Flucht in einem Ozeandampfer über den Atlantik ein Überlebenskampf in einem Schlauchboot auf dem Mittelmeer. Schaffen Paul und sein Ensemble den Crossover – die Reise über den symbolischen Ozean? Die Reise ins Herz des Humanismus? Und nicht zuletzt, schafft das Werk den Crossover zwischen Film und Theater?

 


FAZIT:
Ist es Corona? Ist es das März-Loch? Ist es eventuell auch einfach Zufall! Ich glaube nicht an Zufälle und das März-Loch habe ich freu erfunden... Schön, dass wenigsten zwei sehenswerte Filme starten. Ich fürchte, wir werden uns demnächst an noch einige magere Kinowochen gewöhnen müssen. Bitte liebe Verleiher, verlegt nicht alle Filme, denn es gibt tatsächlich Menschen, die noch gern ins Kino gehen... trotz Massenseuchs ;)

STAY SHARKED



 

Text: Jeweiliger Verleih (Kurzinhalt) - Bewertung: The Shark, KUF
Bilder: Jeweiliger Verleih

Videos: You Tube - jeweiliger Verleih oder Kinoportal
 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.