Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 05.06.2018 - Thema: Meine Top 10
Meine Top10 - Meine Lieblings-Fußballer of all time
Die WM in Russland läuft auf Hochtouren... viele Favoriten haben es leider nicht in die nächste Runde geschafft. Meine allererste WM habe ich bewusst im Jahr 1982 gesehen... meine Lieblings-WM war im Jahr 1986, obwohl Deutschland hier im Finale gegen Argentinien verloren hat. Seit ich also denken kann, schaue ich Fußball... habe selbst recht erfolgreich gespielt und hab auch heute noch große Idole. Hier sind meine Lieblings-Fussballer of all time:

 

Platz 10 - Eric Cantona

Es ist nicht Platini, der hat im Laufe der Jahre bei der UEFA zu viel Blödsinn angestellt... es ist nicht Zinedine Zidane, es ist ein ganz anderer Franzose in meinen Top10. Eric Cantona ist mindestens genauso viel Bad Boy wie die anderen Kollegen, doch er war irgendwie noch eine Spur anders. 45 Länderspiele und hauptsächlich in den Diensten von Manchester United, fiel er besonders durch seine Härte auf dem Feld (und manchmal auch daneben) auf. Aufgeben war für Cantona nie eine Option. Markenzeichen war der hochgeklappte Shirtkragen! Heute ist Eric Cantona ein erfolgreicher französicher Schauspieler und stand bereits für zahlreiche Produktionen vor der Kamera.



 

Platz 09 - Marco van Basten

Ich höre schon wieder einige Rufe - "Die Niederländer können vieles, aber Fußball?"... Diese Generation um Ruud Gullit, Rijkaard, Koeman und dem Superstar Marco van Basten war anders. Mit einem van Basten in Form, konnte man jeden Gegner schlagen. Er konnte auch mal Unmögliches vollbringen... Immer ruhig und gelassen, aber auch immer erfolgreich. Mit seinen 58 Länderspielen konnte er 1988 den Gewinn der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland feiern. Traumtore für Ajax Amsterdam und den AC Milan durch den Flying Dutchman! Heute ist er Trainer und Berater der FIFA.



 

Platz 08 - Paul "Gazza" Gascoigne

Was für ein Typ! Eine Bulldogge auf dem Platz, ein Fighter, eine Maschine... Er war für mich immer schon der größte englische Fußballer. Kein Lineker und auch kein Rooney... Gazza! 57 Länderspiele, allerdings kein internationaler Titel. Auch bei seinen Vereinen sah es nicht immer nach Gold aus, doch sein Spiel war beeindruckend. Was 1984 bei Newcastle United begonnen hat, endete leider in einem Abschied ohne Glanz und Gloria. Gazza war dem Alkohol nicht abgeneigt und sein Lebenswandel ist leider alles andere als vorbildlich verlaufen. Er ist abgestürzt, aber für mich war er seiner Zeit einfach ein spielerisches Idol. Alles andere lassen wir mal raus... das ist not my business.


 
 

Platz 07 - Ronaldinho

Alle sprechen immer vom Überfußballer Pelé, doch habe ich ihn leider nicht wirklich auf dem Feld mitbekommen. Meine Zeiten waren eher die, wo die Spieler mit Ronald... begonnen. Ronaldo oder eben auch Ronaldinho waren für ich der Inbegriff an technischer Fußball-Hochkultur. Idole, von denen man was lernen konnte, auch wenn es vermutlich nicht im Ansatz möglich gewesen wäre tatsächlich etwas nachzumachen. In 97 Länderspielen schoß der offensiver Mittelfeldspieler 33 Tore und so viele wundervolle Freistöße. Seine wohl größte Zeit war 2003 bis 2008 beim FC Barcelona und der Weltmeistertitel 2002. Das Karriereende kam 2015, obwohl er danach noch Indoor-Soccer betrieb. Meine Nummer 7 ist diesmal nicht CR7, sondern RONALDO7:


 
 

Platz 06 - Ulrich "Uli" Borowka

Tja, wer hätte das gedacht? Alle die mich kennen vermutlich! Ich habe selbst recht erfolgreich Fußball gespielt und mein Idol war zur damaligen Zeit ein Mann, den sie "Eisenfuß" oder "Die Axt" genannt haben. Von ihm habe ich mir die Spielweise, den Ehrgeiz und den knallharten Stil abgeschaut. Er ließ Maradona alt aussehen und feierte mit Werder Bremen riesige Erfolge. Nur 6 Länderspiele, aber 2 deutsche Fußballmeisterschaften und den Europapokalsieg mit den Norddeutschen gab es zu feiern. Das Beste... ich durfte ihn persönlich kennenlernen und war auch schon mit ihm im Bremer Stadion, traf ihn beim Freundschaftspiel in Innsbruck und er war zu 100% mein Held. Auch ich trug leidenschaftlich die Nr. 6! Leider hat es auch bei ihm Abseits des Platzes einige unschöne Dinge gegeben, die er heute aber zum Glück wieder hinter sich lassen konnte. Beeindruckend übrigens auch sein Buch: "Volle Pulle - Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker". Leider finde ich bei YouTube keine Videos zu seinen Leistungen auf dem Platz... daher hier ein Video, das ihn als Mensch zeigt!



 

Platz 05 - Lionel Messi

Ein besonderer Fußballer, der den Anschein macht, man würde einem kleinen Jungen einen Ball zum Spielen geben. Was dann dabei herauskommt, ist extrem hohe Fußballkunst. Bei der WM in Russland war schon früh Feierabend und wieder kann er seine Karriere nicht mit dem größten aller Titel beenden. Kommt er noch einmal zurück auf die große Bühne? 2022 wäre noch eine kleine Chance in Katar. Seine Vereinsbilanz bis dato ist überragend. Seit 2004 absolvierte er für den FC Barcelona 418 Spiele in der Liga und traf bislang 383 Mal in Netz. Das ist nahezu in jedem Spiel ein Treffer! Rein faktisch betrachtet, ist er wohl definitiv ganz oben in der Liste der besten Fußballer aller Zeiten. In meinen Top10 kommt er nur auf Rang 5, aber Tendenz steigend!



 

Platz 04 - Diego Armando Maradona

Noch ein verrückter Typ in meinen Top10! Ok, zugegeben, was er heute so macht ist nicht mehr vorbildlich. Damals aber war er der Star einer gesamten Generation. Jeder wollte sein wie Diego, jeder wollte spielen können wir Maradona und der Meister krönte seine Leistung mit dem Weltmeistertitel 1986. Die "Hand Gottes", die übermenschlichen Tore... es gibt nur einen Maradona und der fasziniert mich auch heute noch! So oder so...



 

Platz 03 - CR7 - Cristiano Ronaldo

Der Inbegriff von Ehrgeiz! Der Oberbegriff von Erfolg! CR7 ist einer der wohl besten Fußballer aller Zeiten, eine Marketingmaschine und auch in seinem Lebenswandel für jeden Sportler ein unvergleichliches Vorbild. Er trainiert pausenlos um sich zu verbessern, er kann allein Spiele entscheiden! Ihm wird oft eine große Arroganz nachgesagt und vermutlich stimmt das sogar... doch wenn es sich jemand leisten kann, dann dieser Ronaldo. Anders, als vielleicht ein Beckham, glänzt CR7 immer und überall. In 292 Spielen für Real Madrid, schoss er 311 Tore! Auch wenn es 2018 bei der WM nicht geklappt hat, eines kann man ihm nicht mehr nehmen... er wurde mit Portugal Europameister 2016 und bislang 3 Mal Weltfussballer des Jahres.



 

Platz 02 - Karl-Heinz Rummenigge

Er war der Grund, warum ich überhaupt Fußball gespielt habe. Karl-Heinz Rummenigge war mein Held, mein Hero und ich wollte all das können, was er auch konnte. Damals gab es noch nicht die Möglichkeit, einem Spieler auch im Ausland zuzuschauen und als bekannt wurde, das Rummenigge von Bayern München (damals mein Lieblingsverein) zu Inter Mailand wechseln würde, habe ich bittere Tränen geweint. Ich konnte ihn fortan nicht mehr jede Woche spielen sehen :(. Dann kam die WM 1986, meine Lieblings-WM und Rummenigge konnte auch ohne den finalen Titelgewinn glänzen. Heute ist er eine der wichtigsten Personen beim FC Bayern... auch wenn ich kein Bayern-Fan mehr bin, Kalle Rummenigge bleibt Kalle Rummenigge!




 

Platz 01 - Zlatan Ibrahimovic

Er bezeichnet sich selbst als "Gott" und was soll ich sagen... was das fußballerische und die Ausstrahlung betrifft... isso! Seit vielen Jahren bin ich großer, nein übergroßer Fan des Schweden Zlatan Ibrahimovic und was er mit dem Ball anstellt, ist oft in der Tat nicht von dieser Welt. Er schießt Tore, die eigentlich physikalisch so nicht geschossen werden können, er entscheidet Spiele ganz allein. Weil er es will! Seine Arroganz ist immer mit einem Augenzwinkern und seine Härte auf dem Platz ist zwar grenzwertig, aber auch irgendwie extrem cool. Ich habe mittlerweile ein Paris-Trikot, ein Manchester-Trikot und auch ein Schweden-Trikot... das Nächste wird ein LA Galaxy-Trikot... und bitte komm doch zurück nach Europa, denn mein Traum ist es, Ibra einmal noch LIVE spielen zu sehen.


 
 

FAZIT:
Das sind sie... meine Idole! Meine Helden! Einige Überraschungen sind dabei und doch habe ich sogar ein schlechtes Gewissen, dass Legenden wie Pelé, Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, David Beckham, Ronaldo, etc. keine Rolle in den Top10 des Shark spielen. Es gab so viele tolle Spieler und auch heute stehen viele großartige und potentielle neue Legenden auf dem Feld. Einer davon ist z.B. James Rodriguez oder auch der Belgier Eden Hazard. Mal sehen, wie meine Liste in 8 Jahren aussieht...

STAY SHARKED

 

Text: The Shark
Bilder: Pixabay

Video: YouTube
 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.