Home Fitness Gesundheit Adventure Travel Food Entertainment & Lifestyle   Booking/Contact
 
     
Artikel vom 28.02.2017 - Thema: Reise
GYM CHECK:  Red Sports Body and Spa Fulda
Mitten in Hessen, in der Stadt Fulda, treibe ich öfter mal mein Unwesen. Immer wieder bin ich auf der Suche nach coolen und besonderen Fitness-Studios. Nachdem ich mich mit einigen Einheimischen unterhalten habe, wurde mir "RED SPORTS" empfohlen und das schreit ja förmlich nach einem GYM-CHECK. Also mach ich mich auf den Weg das Studio abzuchecken. Fitness und gleichzeitig Spa ist hier die Devise. Da bin ich schon im Vorfeld gespannt, was mich erwartet

 

Mein erster Eindruck
Um das Studio zu finden, braucht man ein Navi oder man muss vorher sehr gut informiert sein. Es liegt nicht grad mitten im Zentrum, was für ein Studio nicht zwingend erforderlich ist, aber manchmal durchaus gut sein kann. Ob und wie öffentliche Verkehrsmittel fahren, konnte ich auf die Schnelle nicht herausfinden.

Große Schilder am Gebäude weisen jedenfalls darauf hin, wo es zu finden ist. Der Eingang liegt ein wenig versteckt und man muss ein bisschen suchen, wenn man nicht gerade ortskundig ist. Keine große Schwingtür, eher eine dezente Hintertür bittet die Fitnessfreunde herein.

An der Eingangswand kann man sich gleich schon mal einen Eindruck des gesamten Personals verschaffen. Fotos der Mitarbeiter (und es sind echt unerwartet viele) lächeln mich an. Eine Schranke hält mich allerdings zunächst vom Eintritt ab und ein Mitarbeiter kam nach kurzer Zeit (ca. 2-3 Minuten) um mir Einlass zu gewähren. Der Rest ist absolut reibungslos. Man bekommt eine kurze Einweisung, ein Armband, ein Handtuch und einen Shaker. Schonmal ein guter Service und niemand hat mehr eine Ausrede um ohne Unterlage zu trainieren. Klingt nach großem Augenmerk auf Hygiene und Sauberkeit.



 

Umkleide, Duschen und Sicherheit
Mittels des elektronischen Armbands kommen die Mitglieder üblicherweise hinein und diese Technik ist auch in der Umkleide zum verschließen der Schränke nutzbar. Keine überflüssigen Schlüssel, die man nur irgendwo vergessen kann. Kleines Manko ist jedoch die Größe der Schränke. Wer hier mit einer üppigeren Tasche für Sport und anschließendem Spa anreist, der wird ordentlich quetschen müssen. Bei Hochbetrieb könnte es zudem auch Stau in den Duschen geben, denn es sind nur 3 Kabinen vorhanden. Bei meinem Besuch war allerdings grad nicht wirklich viel Betrieb und so kann ich das nur vermuten.



 

Trainingsfläche, Geräte, Qualität und Quantität
Mit Hammer Strength und Life-Fitness ist man hier sehr gut ausgestattet. Es ist mittlerweile auch in den besseren Studios schon eine Verpflichtung insbesondere Hammer-Hanteln und entsprechende Geräte anzubieten. Es gibt eine ganze Reihe von verschiedenen Cardio-Möglichkeiten, teilweise neuerer Bauart, teilweise noch etwas ältere Modelle. Es sollten aber auch bei größerer Fluktuation immer genug Trainingsmöglichkeiten vorhanden sein. Bei den aktuelleren Versionen kann man auf einem großen Bildschirm Serien schauen, Spiele spielen oder verschiedene Realstrecken ablaufen (siehe Video unten). Das motiviert und macht Cardio-Training definitiv great again.

Hier lasse ich jetzt mal ein wieder paar Bilder sprechen:








 

Das Training
Wichtig ist immer, dass die Geräte in gutem Zustand sind, alles sauber sowie geordnet ist und das man genügend verschiedene Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung hat. Der sehr gut ausgestattete Trainingsbereich mit Freihanteln bis 60kg (was durchaus eine Seltenheit ist) und vielen unterschiedlichen Geräten bietet genau diese Vielfältigkeit an. Es gibt zwar von jedem Gerät meist nur ein Exemplar, doch für jede Muskelgruppe ausreichend Möglichkeiten.

Hinzu kommt ein Bereich für Spinning, ein mittelgroßer Kursraum (ca. 80(!) verschiedene Kurse), Vibrationstraining, EMS und einen Synergy-Turm von Life-Fitness. Alles in allem muss man klar sagen, die Auswahl auf 1500 m² Trainingsfläche ist ausgezeichnet.

 

Personal, Kompetenz und Freundlichkeit
Die Mitarbeiter wirken in erster Instanz ein wenig schüchtern, sind aber trotz alledem sehr bemüht. Ich bitte um einen Rundgang und erhalte einen umfassenden Einblick in alle Winkel des Studios. Freundlichkeit ist hier spürbar und man fühlt sich schnell sehr wohl. Im Gegensatz zu manch anderen Studios, wo man als Mitglied oft nur als notwendiges Übel angesehen wird, scheint hier der Kunde wirklich noch König und nicht Bettler zu sein.

Bei meinem Besuch ist nur ein Trainer auf der Fläche, was ich allerdings bei der Größe fast schon ein bißchen zu wenig finde. Durch die zahlreichen unterschiedlichen Bereiche in teilweise sehr verwinkelten Ecken, fehlt dem Trainer vermutlich der Überblick. Ich gehe einfach mal davon aus, dass es dem geringen Besucheraufkommen geschuldet war und bei "Normalbetrieb" auch der ein oder andere zusätzliche Mitarbeiter im Trainingsbereich zu finden ist.

Ich konnte den Trainer ein wenig bei der Einweisung anderer Mitglieder beobachten und hier hat er einen durchaus kompetenten Eindruck hinterlassen. Die Mitglieder können Fragen stellen und er hat auch sämtliche Übungen fachgerecht vorgeführt sowie die Ausführung in voller Aufmerksamkeit überwacht.

 

Besonderheiten
Eine Besonderheit ist der Synergy-Turm von Life-Fitness. Hier kann man sich bei unzählichen Übungen austoben und muss eigentlich den Raum für ein ganzheitliches Training gar nicht verlassen. Ob Boxen, Bauchtraining, Dips und viele viele andere Übungen... der Turm hat sie. Es werden an diesem Turm sogar spezielle Kurse angeboten, was ich als sehr innovativ bezeichnen möchte.



Aber neben dem gesamten Bodyangebot steht ja auch noch der Wellness & Spa-Bereich zur Verfügung. Ein kleines Schwimmbad, Solarium, ein Dampfbad, eine finnische Sauna und ein Whirlpool sind im Monatsbeitrag enthalten. (Beim Solarium bin ich nicht sicher... das hab ich vergessen zu fragen ;))



 

Wohlfühlfaktor und Mitglieder
Bei guten Geräten, freundlichen Mitarbeitern und einem schönen Spa-Bereich, muss man sich ja wohlfühlen. Zumindest ging es mir ab der ersten Minute so. Der Club hat insgesamt derzeit ca. 1.350 Mitglieder, was bei der Größe sehr überschaubar ist. Selbst an Tagen mit Hochbetrieb sollte man hier, rein rechnerisch, noch immer ausreichend Platz zum Relaxen und natürlich auch zum Trainieren haben.

Die anderen Mitglieder während meines Besuchs waren allesamt unauffällig und es gab keinerlei Störungen durch Maximalstöhner, Handtuchtouristen oder ähnliche, nicht-brauchbare, Gym-Mitglieder. Insgesamt schätze ich die Altersstruktur auch eher ab 30 Jahren, als im Jugendbereich.

 

Öffnungszeiten und Preise
Die Öffnungszeiten sind im Prinzip der geografischen Lage entsprechend angemessen. Der Trainingsbereich ist montags bis freitags von 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr und samstags und sonntags von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet. Wenn es nach mir geht, dann würde ich ggf. noch eine Stunde nach hinten verlängern, aber das hängt immer sehr von den Erfahrungen vor Ort ab.

Der Wellnessbereich hat die Stunde länger geöffnet. Hier gehts montags bis freitags bis 23:00 Uhr. samstags und sonntags hat man  wie auch beim Trainingsbereich bis 20:00 Uhr Eintritt. Gerade am Sonntagabend würde ich auch hier ein oder sogar zwei Stunden nachlegen, denn da haben viele noch einmal Zeit und Gelegenheit zum Entspannen.

Die Eintrittspreise:
Der Preis wird offen auf der Webseite kommuniziert. Pro Monat sind es 60 Euro, die alles enthalten. Schließt man einen Vertrag gleich für 2 Jahre ab, dann verringert sich die Gebühr auf 50 Euro pro Monat. Zudem gibt es zahlreiche kurzzeitige Varianten von Tageskarten (15 Euro) bis zu 10 Karten. Anmeldegebühren, Trainerkosten oder weitere versteckte Dinge gibt es nicht! Hier zahlt man nur die Monatsgebühr. Wer ein Personal-Training möchte, der kann dies aber selbstverständlich auch buchen.

 

Nutrition, Shakes und Getränke
Der Lounge-Bereich läd zum Verweilen ein und es gibt eine kleine Auswahl an Supplements. Die Getränke sind hier aber eher auf den Freizeitsportler, als auf den Bodybuilder ausgelegt. Es gibt verschiedene Sorten Whey und eine Reihe an Riegeln.

 

Die Wertung
Nun gehts an die endgültige Wertung und nun entscheidet sich ob HOT, NOT oder GEHT SO ;)
Es gibt pro Kategorie maximal 10 Daumen zu erreichen...
Lage
Außenbereich 
Foyer, Eingang 
Empfang eines Neulings
Umkleide 
Duschen 
Trainingsfläche - Größe 
Geräteauswahl 
Gerätequalität 
Cardiobereich 
Freihantelbereich
Kurse und Zusatzangebot 
Trainer und Kompetenz 
Freundlichkeit 
Wohlfühlfaktor 
Andere Mitglieder 
Sauberkeit gesamt
Musik/Motivation
Öffnungszeiten 
Preis/Leistung
Auswahl Nutrition 
 
Gesamt 167 von 210 Punkten

Ich hatte ja bereits im Vorfeld schon einiges über RED SPORTS in Fulda gehört und ich muss wirklich sagen, ich wurde in keinem Punkt enttäuscht. Ein paar Kleinigkeiten gibt es vielleicht zu verbessern oder besser zu optimieren, doch sind das wirklich nur Kleinigkeiten. Es gibt insgesamt 6 Mal die 10 Punkte, also Höchstwertung! Ein tolles Ergebnis...

RED SPORTS Body & Spa
Flemingstraße 3
36041 Fulda

http://www.redsports.de/


und hier das Video zum kompletten GYM-Check:



 

FAZIT:
Ich kann an dieser Stelle nur noch einmal betonen, dass mich das Studio voll und ganz überzeugen konnte. Die 60 Euro sind natürlich kein Low-Budget-Studio. doch man muss auch bedenken, was man geboten bekommt. Wenn man, so wie ich in 5 Studios zahlendes Mitglied ist, dann ist natürlich der Preis für ein Training zwischendurch zu hoch. Wer aber ein Home-Gym in Fulda und Umgebung sucht, der ist hier absolut richtig aufgehoben. Ich komme wieder! Das ist ein Versprechen!

STAY SHARKED

 

Text: The Shark
Bilder: Shark und Red Sports Body and Spa Fulda

Videos: The Shark
 

 
 

Aktuelle Termine:



Kontakt - Management

REX GmbH Germany
Rotmilanweg 33
D-50769 Cologne

Tel.: 0221-5343822-0
info@rex-gmbh.de

 


Copyright © 2018 REX GmbH Germany - Impressum - www.rex-gmbh.de

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass alle Artikel meiner persönlichen Meinung und meiner Erfahrung zugrunde liegen. Keine Haftung für eventuelle Schäden Dritter oder sonstigen Komplikationen.